Sie sind hier

Amir ärgert den Weltmeister

Gespeichert von PSC News am So, 01/24/2016 - 19:11

Im wichtigen Auswärtsspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Brüggen konnte die PSC-Zweite wertvolle drei Punkte einfahren. Da die Squash Tigers einen kurzfristigen Ausfall zu verkraften hatten und nur mit drei Spielern antraten, konnte PSC-Youngster Fabian Beutekamp seinen ersten Bundesligaeinsatz kampflos für sich entscheiden. Lucas Wirths sorgte mit einem deutlichen Dreisatzsieg gegen Janosch Thäsler für den Ausbau der Führung, während sich Cederic Lenz der aktuellen Nr. 69 der Weltrangliste, Piedro Schweertmann, in drei engen Sätzen geschlagen geben musste. Für den entscheidenden dritten Sieg für die Domstädter sorgte Amir Sadik, der seinem Gegner Marco Schöppers gerade einmal 10 Punkte gönnte. Insgesamt ein verdienter und wichtiger Sieg für die Paderborner, die nun wieder in Tuchfühlung zum dritten Tabellenplatz sind.

Am Sonntag beim Europapokalsieger Worms gab es zwar die zu erwartende Niederlage, doch die „jungen Wilden“ aus Paderborn zogen sich mehr als achtbar aus der Affäre. Während Fabian Beutekamp gegen Nationalspieler Carsten Schoor noch Lehrgeld zahlen musste, waren Lucas Wirths und Tim Weber über weite Strecken auf Augenhöhe, bevor Weber im 4. Satz eines kampfbetonten Spiels das bessere Ende für sich behielt. Cederic Lenz zeigte ebenfalls eine gute Leistung, war jedoch letztendlich ohne Chance gegen einen stark aufspielenden Jens Schoor. Zu einem echten Leckerbissen entwickelte sich die letzte Begegnung des Tages, in der sich der Deutsch-Ägypter Amir Sadik auf Paderborner Seite und der zweifache Einzelweltmeister David Palmer auf Wormser Seite gegenüberstanden. Nachdem Sadik den ersten Satz in der Verlängerung für sich entscheiden konnte, musste der mittlerweile in den USA lebende Australier seine gesamte Erfahrung ausspielen, um seinen fast 20 Jahre jüngeren Gegner in Schach zu halten. 3:1 für Palmer und 4:0 in der Gesamtabrechnung hieß es am Ende, womit Worms seine Spitzenstellung in der Bundesliga Mitte eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Kategorien: