Sie sind hier

41. Deutsche Squash Einzelmeisterschaften vom 11. – 14. Februar 2016 in Hamburg

Gespeichert von PSC News am Di, 02/09/2016 - 20:05

Erster Saisonhöhepunkt für die Squasherinnen und Squasher des Paderborner Squash Club

Mit gleich 10 Startern gehen die Damen und Herren zur 41. Deutschen Squash Einzelmeisterschaft, ausgetragen in diesem Jahr vom 11. bis 14. Februar 2016 im Sportwerk Hamburg. Mit dabei natürlich die amtierenden Deutschen Einzelmeister Simon Rösner und Sina Wall.

In den letzten Jahren waren die Deutsche Einzelmeisterschaften nicht nur die Standortbestimmung für den Paderborner Squash Club, sondern auch eine Domäne der Spieler aus dem Ahorn-Sportpark. Mehrfache Deutsche Meisterschaften, Vize-Meisterschaften bzw. Halbfinalplätze machten den PSC mit seinen Akteuren zum erfolgreichsten Verein in Deutschland. Dies soll auch in diesem Jahr der Fall sein, gehen doch allein 10 Akteure aus dem Leistungskader in Hamburg ab Donnerstag an den Start. Die Spielstärke des PSC zeigt sich bei den Herren in der Setzliste mit Simon Rösner und Raphael Kandra auf den Positionen 1 und 2, weitere vier PSC Akteure sind unter den Top 16 qualifiziert. Auch bei den Damen befinden sich mit Sina Wall, Franziska Hennes und Annika Wiese drei von vier Damen in der Setzliste unter den ersten Vier.

Der große Favorit bei den Herren ist sicherlich der Weltranglistensiebte Simon Rösner, der sage und schreibe bereits 9x in Folge die Deutsche Einzelmeisterschaft für sich gewinnen konnte. Er gilt auch als Top Favorit im Sportwerk Hamburg und hat zuletzt bei den Swedish Open das Halbfinale erreicht, wo er dem Ägypter Tarek Momen nach 92minütiger Spielzeit knapp mit 2:3 und 9:11 im 5. Satz unterlag. Härteste Gegner sind sicherlich Raphael Kandra, zuletzt erfolgreich bei Turnieren in Amerika mit Rang 1 und Rang 3 sowie Jens Schoor vom Europapokal Sieger Black & White Worms. Auch der Lokalmatador Rudi Rohrmüller vom Sportwerk Hamburg ist sicherlich zu beachten. Dahinter dann mit Carsten Schoor, Tim Weber, Valentin Rapp aus Stuttgart und Lennart Osthoff weitere Sportler, die zu mindestens das Viertelfinale im Visier haben. Weitere Akteure sind Cederic Lenz, gesetzt an Position 10, Lucas Wirths gesetzt an Position 12 und Felix Auer, der den Sprung unter die Top 16 mit Position 16 in der Setzliste geschafft hat. Auf der 18 dann Tobias Weggen, der sicherlich eine gute Meisterschaft noch als 16jähriger spielen möchte. Bei der Leistungsdichte der PSC Squasher wird es sicherlich auch das ein oder andere vereinsinterne Duell geben, zum Schluss liegen die Hoffnungen im Herrenbereich bei Simon Rösner und Raphael Kandra.

Im Damenbereich ist die amtierende Deutsche Meisterin Sina Wall auf Position 1 gesetzt. Sina Wall war zuletzt in guter Form und belegte bei den Edinburgh Open einen guten 2. Platz und hinterließ auch beim Kadertraining der deutschen Nationalmannschaft in Paderborn unter den Augen von Bundestrainer Oliver Pettke und Andreas Hubbert einen guten Eindruck. Die Finalteilnahme ist auch das Mindestziel von Franziska Hennes, Deutsche Meisterin in den Jahren 2013 und 2014. Franziska Hennes vom PSC wird auf Position 2 geführt vor der spielstarken Sharon Cyra Sinclair aus Frankfurt. Knapp dahinter dann Annika Wiese, die voraussichtlich im Viertelfinale auf die an Nr. 5 gesetzte Nele Hatschek aus Squash im Westen treffen könnte. Ebenfalls zu beachten die an Position 7 gesetzte Saskia Beinhard aus Deisenhofen, die das letzte Deutsche Ranglistenturnier vor 14 Tagen in Hamburg überraschend für sich entscheiden konnte. Auch bei den Damen liegen die Hoffnungen auf den Top Spielerinnen, ein Paderborner Finale wie in den beiden letzten Jahren ist nicht unwahrscheinlich.

Die beiden Headcoaches Tomi Niinimäki und Ronny Vlassaks hoffen ihre Spitzenspieler passend zu den Deutschen Einzelmeisterschaften eingestellt zu haben und erwarten eine Bestätigung der guten Trainingsleistungen. Hamburg ist nach 40 Jahren wieder Schauplatz der Deutschen Einzelmeisterschaft der 1. Deutsche Einzelmeister bei den Herren kam aus Hamburg in Person von Ronny Rothenberger.