Sie sind hier

Tobias Weggen holt sich den Titel in der Königsklasse

Gespeichert von PSC News am Di, 04/19/2016 - 20:18

Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaften mit prima Ergebnissen der 6 Jugendlichen vom PSC!
Am Wochenende fanden die Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaften in Waiblingen statt. Auch hier war der Paderborner Squash Club wieder mit einer Vielzahl von Jugendspielern vertreten. Insgesamt traten 6 Jugendliche in der Altersklasse U15-U19 an.
Begleitet und unterstützt wurden die Jugendlichen dabei vom Paderborner Head-Coach Ronny Vlassaks.

In der Altersklasse U19 der Jungen traten mit Tobias Weggen, Fabian Beutekamp und Louis Göllner gleich 3 Paderborner an. Der an Nummer 1 gesetzte Tobias Weggen zeigte gleich zu Anfang, dass er diese Position zu verteidigen versuchte und konnte sich in den ersten beiden Spielen klar mit 3-0 Siegen durchsetzen. So zog er mit guter Vorarbeit ins Finale ein, in dem er auf seinen Nationalmannschaftskollegen Sean Redmen traf. Auch hier zeigte sich Weggen souverän und bezwang seinen Gegner ebenfalls nach 3 klaren Sätzen. Er konnte seiner Setzung gerecht werden und sicherte sich den Titel des deutschen Meisters in der Altersklasse U19.

Fabian Beutekamp hatte nach einem anfänglichen Sieg Schwierigkeiten, sich gegen seine weiteren Gegner durchzusetzen.
So unterlag er im Viertelfinale seinem Gegner und spielte folglich um Platz 7.
Hier konnte er durch gute Leistung den Würzburger Max Wohlleben bezwingen und sicherte sich somit den 7. Platz. Louis Göllner belegte nach einer verlorenen Qualifikation und einer ausgespielten Gruppenphase Platz 15.

In der Altersklasse U17 der Jungen gingen Maurice Hansmann und Laurin Plank für den PSC an den Start. Ähnlich wie sein Vereinskollege Beutekamp konnte sich Hansmann im ersten Spiel durchsetzen, musste sich seinem Viertelfinal-Gegner dann aber geschlagen geben. Auch er spielte letztendlich um Platz 7. Hier traf er auf Philipp Cladders vom SC Turnhalle Niederrhein. Er konnte seinen Gegner nach 4 Sätzen bezwingen und belegte somit den 7. Platz. Plank feierte sein Debüt bei den deutschen Meisterschaften und konnte gleich zu Beginn durch einen Sieg in der Qualifikation den Einstieg in das Hauptfeld feiern. Trotz einer Niederlage in dem Auftaktspiel zeigte sich Plank im weiteren Verlauf souverän und spielte sich bis ins Spiel um Platz 9 vor. Hier traf er auf den Mülheimer Max Baum, dem er letztendlich unterlag. So belegte er einen trotzdem erfreulichen 10. Gesamtplatz.
In der Altersklasse U15 der Jungen ging der jüngste Vertreter des PSC, Paul Ecker, an den Start. Mit dem späteren deutschen Meister hatte Ecker gleich zu Beginn einen starken Gegner, dem er sich letztendlich geschlagen geben musste. Im weiteren Verlauf kam auch er zum Spiel um Platz 7, in dem er auf Julian Bamberger vom SC München-Solln traf. Hier zeigte er sich erneut souverän und gewann das Spiel klar mit 3:0. So belegte auch er einen erfreulichen Platz 7.

Bild von links: Head-Coach Ronny Vlassaks, Paul Ecker, Laurin Plank, Fabian Beutekamp, Tobias Weggen, Maurice Hansmann und Louis Göllner.