Sie sind hier

Bürgermeister empfängt Paderborner Squash Club im Rathaus

Gespeichert von PSC News am Mi, 07/06/2016 - 19:57

Die Damen und Herren des Paderborner Squash Clubs haben erneut eine eindrucksvolle Saison gespielt und sich zum zweiten Mal in Folge im Doppelpack die deutsche Mannschaftsmeisterschaft gesichert. Aus diesem Grund empfing jetzt Paderborns Bürgermeister Michael Dreier die verdienten Sportler im städtischen Rathaus und beglückwünschte sie zu ihren Leistungen, mit denen auch die Qualifikation zum Europapokal der Landesmeister im September in England verbunden ist.

„Im Squash ist und bleibt Paderborn die Nummer eins in Deutschland“, freute sich Dreier und lobte den Paderborner Squash Club (PSC) als „Traditionsverein“, der seit mehr als 35 Jahren die allererste Adresse im Squash sei und dessen Teams regelmäßig unter den besten Deutschlands zu finden seien.

Während sich die Frauenmannschaft um Kapitänin Sina Wall im Finale gegen den SC Monopol Frankfurt durchgesetzt hatte, bezwang das Männerteam um Simon Rösner am Pfingstwochenende eindrucksvoll den Dauerrivalen Black & White Worms. „Der PSC ist ein absolutes Aushängeschild“, sagte der Bürgermeister angesichts der starken Leistungen seiner Gäste. Dreier dankte außerdem allen Verantwortlichen im Verein für ihr Engagement sowie Andreas Preising, bereits seit 1989 Präsident des PSC, für seine jahrelange „vorbildliche Arbeit“.

Den Glückwünschen Dreiers schlossen sich auch Diethelm Krause, Präsident des Kreissportbundes, und Stadtsportverbandsvorsitzender Mathias Hornberger an. „Dass ein Team über Jahre hinweg so gute Leistungen zeigt, ist nicht selbstverständlich“, sagten sie.

„Wir können nicht nur gut spielen, sondern auch gut organisieren“, meinte Andreas Preising. Mit diesen Worten spielte der PSC-Präsident auf ein besonderes Ereignis an: So werden im kommenden Jahr zum zweiten Mal nach 2005 die Sieger des Europapokals der Landesmeister in Paderborn ermittelt.

Foto: Bürgermeister Michael Dreier (Mitte) begrüßte die Damen- und Herrenmannschaft des Paderborner Squash Clubs sowie ihren Präsidenten Andreas Preising (2. v. l.) und Teammanager Matthias Wolff (r.).
Herausgeber / Ansprechpartner: Stadt Paderborn