Sie sind hier

Bundesliga Start mit Ortsderby

Gespeichert von PSC News am Do, 09/22/2016 - 17:51

Und es geht schon wieder los, frei zitiert nach Matthias Reim, nach dem Europapokal der Landesmeister ist vor der Bundesliga. Am kommenden Wochenende starten die Herren des Paderborner Squash Club in die Bundesliga Saison 2016/17.

 

Dabei kommt es am Samstag ab 14.00 Uhr auf dem Centercourt des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark erstmals in der Geschichte des Paderborner Squash Club zu einem Erstligaduell zweier Teams des PSC in der Squash Bundesliga. Möglich macht dies die Neuordnung der Einteilung der Squash Bundesliga weg von einer dreigeteilten Liga in eine zweigeteilte Liga in Nord und Süd. Neben PSC-1 bislang in der Nord Gruppe vertreten, tritt in der kommenden Saison auch der PSC-2 dort an. Die Statuten des Verbandes besagen, dass die jeweiligen Spiele des gleichen Vereines immer zu Beginn der Hinrunde und als erstes in der Rückrunde stattzufinden haben. So sind beide Mannschaften am Wochenende am Samstag zu mindestens vereint, um Bundesligapunkte zu spielen. Am Sonntag dann ab 14.00 Uhr das Heimspiel der 1. Herren Mannschaft gegen das spielstarke Team aus Diepholz, der PSC-2 hat beim Aufsteiger Harsefeld anzutreten.

 

In den Begegnungen muss der Paderborner Squash Club auf Spitzenspieler Simon Rösner verzichten, der über die Stationen Manchester, Kairo Richtung San Francisco Weltranglistentechnisch unterwegs ist.

 

Nach den jetzigen Planungen sollen für den PSC-1 am Samstag auflaufen Raphael Kandra, Lennart Osthoff, Lucas Wirths und Cederic Lenz, allesamt Mitglieder der erfolgreichen Mannschaft des Europapokalsiegers Paderborn vom letzten Wochenende im englischen Pontefract. Als PSC-2 im Aufgebot Routinier und Vorstandsmitglied Dr. Friedrich Scheel, Nachwuchstalent Tobias Weggen, Felix Auer und Philipp Kern bzw. Fabian Beutekamp ebenfalls eine sehr spielstarke Combo, die für eine Menge Unterhaltung auf dem Centercourt sorgen will. Sicherlich eine ungewohnte Situation, den Zuschauern wird aber ein interessantes Squash Match insgesamt geboten.

 

Am Sonntag dann Heimspiel der Lightpower-Herren des PSC gegen 1. SC Diepholz, PSC-2 dann beim Aufsteiger LA Squasher Harsefeld-Stade. PSC-1 dann in der voraussichtlichen Besetzung Kandra, Osthoff, Wirths und Weggen. Beim 1. SC Diepholz könnte auf der Ausländerposition der Engländer Declan James oder Dylan Bennett bzw. Rene Mijs aus den Niederlanden zum Einsatz kommen. Dahinter dann auf den deutschen Positionen Ex-Nationalspieler Florian Pößl, Torsten Wagner, Dennis Jensen bzw. Julian Söhnchen. Auch Dustin Eickhoff lauert auf einen ersten Einsatz.

 

Schwere Aufgabe für die 2. Vertretung in Harsefeld-Stade, sind doch eine Reihe von Erstliga Spielern des SV Neumünster nach Stade gewechselt. Auf der Ausländerposition gemeldet Oliver Pett bzw. der Däne Rasmus Moeller-Nielsen, die deutsche Spitzenposition inne hat Willi Wingelsdorf als Mannschaftsführer. Dahinter dann Thorge Bierschwall, Hendrik Remer, Christian Kissing bzw. Kai Rixen, die sich als Aufsteiger in der Bundesliga Gruppe Nord etablieren wollen.

 

Insgesamt 8 Mannschaften kämpfen um die Plätze für die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2016/17 als Favoriten sind natürlich im Norden der PSC-1 und das spielstarke Team von Sportwerk Hamburg leicht favorisiert. Dahinter lauert dann der 1. Bremer SC, ebenso wie der SC Diepholz um den Favoriten ein Bein zu stellen. Neu in der Bundesliga ist das Team der Turnhalle Niederrhein aus Krefeld und Harsefeld-Stade. Umbenannt hat sich das Team aus Brüggen, das in Zukunft unter Team Cadillac Eschweiler um Punkte in der Liga spielt. Im Süden liegt die Favoritenrolle sicherlich beim Black & White Worms und der Squash Insel Stuttgart, in Lauerstellung dann das Team aus Königsbrunn-Augsburg.

Mit dem Paderborner Squash Club als Titelverteidiger gehen die bundesdeutschen Squasher in die neue Saison, spannende Begegnungen auf den verschiedenen Schauplätzen in Deutschland sind wieder zu erwarten.

Kategorien: