Sie sind hier

PSC 1 schlägt Tabellenführer Hamburg mit 4:0

Gespeichert von PSC News am Sa, 10/22/2016 - 17:33

Squash vom Feinsten und einen 4:0 Erfolg des amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister gegen den Herausforderer und Tabellenführer Sportwerk Hamburg, das gab es jetzt für die zahlreichen Zuschauer im Paderborner Ahorn Sportpark zu sehen. Und die Zuschauer brauchten viel Energie, ging doch die letzte Begegnung erst gegen kurz vor 24 Uhr zu Ende nach fast knapp 4 1/2 stündiger Spielzeit zu Ende.

Beide Mannschaften brachten starke Teams mit jeweils zwei ausländischen Spitzenspielern an den Start, bei Paderborn fehlte Kandra, der zurzeit erfolgreich ein WRL-Turnier in Chicago spielt.

Zum Auftakt 75 Minuten hartumkämpftes oft körperbetontes Spiel zwischen dem Paderborner Matador Lennart Osthoff und dem Hamburger Deutsch-Ägypter Ali El Karagui. Beide schenkten sich nichts, immer wieder knifflige Situationen für den Schiedsrichter und der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Hier hatte der etwas besonnen wirkende Lennart Osthoff mit 11:9 knapp die Nase vorn und sorgte für das sehr wichtige 1:0 für sein Team.

Neuzugang Abdullah Al Mezayen aus Kuwait begeisterte die Zuschauer im Spiel gegen den baumlangen Tschechen Martin Svec immer wieder mit seinen gefühlvollen und präzisen Schlägen und brachte das Spiel für Paderborn trotz eines kleinen zwischenzeitlichen Durchhängers sicher nach Hause und sorgte für das beruhigende 2:0 aus Paderborner Sicht.

Im Spitzenspiel zweier Topspieler der Welt, Simon Rösner und der Australier Cameron Pilley trafen aufeinander, dann erhöhte Lautstärke auf dem Center Court. Beide Spieler zeigten Weltklassesquash, ihr druckvolles Spiel begeisterte und die rasanten Ballwechsel waren eine echte Werbestunde für attraktives Squash. In den entscheidenden Ballwechseln hatte der 10fache Deutsche Meister Simon Rösner vor heimischen Publikum das bessere Ende für sich und gewann zum Ende in vier Sätzen.

Im abschließenden vierten Match zu später Stunde hielt der Hamburger Rudi Rohrmüller über weite Phasen des Spieles gegen den Top WRL 20 Spieler Daryl Selby mit, konnte nach gewonnenem ersten Satz die 1:3 Niederlage gegen einen gut aufgelegten Selby aber nicht verhindern. Starkes Spiel und Endstand 4:0 für den neuen Tabellenführer aus Paderborn.

Hamburg, mit großen Hoffnungen auf zu mindestens ein Remis an die Pader angereist, überzeugte, aber in jeder Begegnung hatte das sehr motivierte Paderborner Team das bessere Ende für sich und erreichte so, Teammanager Norman Farthing und Trainer Ronny Vlassaks eine "großen und wichtigen Sieg"

Kategorien: