Sie sind hier

PSC am Samstag mit Heimspiel gegen Bremen

Gespeichert von PSC News am Di, 02/07/2017 - 20:29
Auf die Zielgerade geht es jetzt in der Squash Bundesliga Gruppe Nord mit dem vorletzten Doppelspieltag für die Herren des Paderborner Squash Club. Während die 2. Mannschaft nur am Sonntag auswärts in Diepholz antritt, empfangen die Herren des PSC als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister das spielstarke Team aus Bremen am Samstag 11.2. ab 14.00 Uhr auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark. Tags zuvor am Freitag ab 19.00 Uhr kommt es bereits zum Spitzenspiel des Tabellenführers Sportwerk Hamburg gegen den PSC in Hamburg, wo eine erste Vorentscheidung über Tabellenplatz 1 und 2, die beide für das Erreichen der Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft berechtigen fallen. Hinter Hamburg und Paderborn lauert noch Krefeld mit einer Minichance auf Rang 2.   Erstmals für den Paderborner Squash Club am Freitagabend im Einsatz der ägyptische Weltranglistenspieler Ali Farag, der zusammen mit Ehefrau Nour El Tayeb in dieser Saison zum Kader des Paderborner Squash Club gestoßen ist. Ali ist Nr. 7 der Weltrangliste und hat sich 2016 stark nach vorne gespielt. Eine kleine erforderliche Operation Ende November letzten Jahres hat er gut überstanden und seine Ergebnisse werden mit zunehmenden Wochen wieder immer besser. Ungewohnt aber auf der Position 2 dann Simon Rösner, zuletzt Halbfinalist bei den Swedish Open letztes Wochenende in Linköping, wo er nach tollem Kampf dem Weltranglistendritten Gregory Gaultier unterlag. Auf der Position 3 vorgesehen Raphael Kandra, Deutschlands Nr. 2 und Top 40 Spieler der Weltrangliste. Auf der Position 4 dann voraussichtlich Lucas Wirths, der das Vertrauen von Headcoach Ronny Vlassaks wohl bekommen wird, Lennart Osthoff ist weiterhin erkrankt und steht dem Team nicht zur Verfügung. Als Alternativen stehen Cederic Lenz, Felix Auer und Tobias Weggen im Aufgebot.   Die Voraussetzungen für das Spitzenspiel in Hamburg sind klar, nur ein Sieg in Hamburg eröffnet dem PSC noch die Chance nach der unnötigen Niederlage gegen Diepholz auf Rang 1. Hamburg dagegen wittert die Chance die Vorrunde mit Rang 1 abzuschließen und wird alles unternehmen ein sehr spielstarkes Team vor ausverkauftem Haus auf dem neuen 4-Seiten Glascourt im Sportwerk auf die Beine zu stellen. Dem Paderborner Lightpower-Team wird möglicherweise ein ägyptischer Spitzenspieler auch Seitens Hamburg voraussichtlich Ramy Ashour bzw. Tarek Momen gegenüberstehen. Daneben ist der Kader der Hamburger u.a. mit Rudi Rohrmüller, Ali Karargui und Norman Junge sehr spielstark, der zweite Ausländer könnte Laurens-Jan Anjema sein. Mit einem Unentschieden würde wahrscheinlich Hamburg Rang 1 festmachen.   Beim Heimspiel dann am Samstag steht der Mannschaft zudem der Schweizer Rekord Nationalspieler Nicolas Müller, der seinen Wohnsitz ja in Paderborn hat, zur Verfügung. Teamchef Norman Farthing hat die Qual der Wahl, wen er gegen das Bremer Team dann aufstellen wird. Auf Seiten des Bremer Teams wird entweder die finnische Variante mit Rautiainen und Äijänen erwartet, aber auch die anderen Ausländer könnten ihr Debüt für das Bremer Team geben, denn da wären u.a. Paul Coll aus Neuseeland und Ryan Cuskelly aus Australien im Aufgebot, die natürlich ein Spitzenspiel gegen Simon Rösner garantiere würden. Auf den deutschen Spitzenpositionen wird der Einsatz von Heiko Schwarzer bzw. Ex-PSCer Hendrik Vössing, der zurzeit in Finnland lebt, erwartet. Aber auch Jan-Ole Bleil ist eine Alternative. Das Bremer Management wird sicherlich eine spielstarke Mannschaft an den Start bringen, so dass interessante Spiele im Paderborner Ahorn Sportpark und eine spannende Begegnung zu erwarten sind. Karten im Vorverkauf sind wie üblich an der Rezeption des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark oder unter der Rufnummern 05251 – 137 11 77 erhältlich.

Kategorien: