Sie sind hier

Herren des PSC 1 mit Heimspiel gegen Eschweiler

Gespeichert von PSC News am Mo, 03/13/2017 - 20:35
Auf die Zielgerade geht es für das Paderborner Lightpower Team am kommenden Wochenende in der Squash Bundesliga Gruppe Nord. Am Samstag und Sonntag stehen die beiden letzten Spiele in der Liga vor der Endrunde an. Am Samstag ist der PSC zu Gast beim Tabellendritten Turnhalle Niederrhein in Krefeld, am Sonntag kommt es ab 14.00 Uhr dann vor heimischem Publikum im Paderborner Ahorn-Sportpark zur abschließenden Begegnung gegen die Mannschaft von Cadillac Eschweiler.   Die Ausgangslage ist klar. Sportwerk Hamburg führt die Tabelle Punkt- und Spielgleich mit dem PSC an, hat aber das bessere Satzverhältnis durch die Punktverluste des PSC-Teams in der laufenden Saison. Im Fernduell mit Hamburg hat Paderborn nur dann eine Chance, wenn Hamburg in einem Spiel patzt und der PSC seine Aufgaben entsprechende löst. Nichtsdestotrotz sind beide Mannschaften für die Halbfinals Ende Mai um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft qualifiziert, vom Ausgang Rang 1 oder Rang 2 hängt lediglich die Zuordnung und Auslosung des Gegners im Halbfinale ab. Neben Hamburg sind potentielle Gegner der Deutsche Vize-Meister Black & White Worms und auch die bereits qualifizierte Mannschaft der Sport Insel aus Stuttgart.   An beiden Spieltagen dabei das Aushängeschild des Paderborner Squash Club Simon Rösner, der Weltranglistenneunte ist sowohl in Krefeld als auch im Paderborner Ahorn-Sportpark im Einsatz, bevor er dann am späten Sonntagabend sich in Richtung Hull zu den British Open in Bewegung setzt. Schwierige Aufgabe für Nici Müller und Raphael Kandra, sind sie doch bereits bei der Qualifikation zu den British Open am Sonntag im Einsatz und haben einen gewissen Reisestress. Raphael Kandra ist für einen Einsatz in Krefeld vorgesehen, für ihn wird Tobias Weggen, der am Samstag noch die NRW-Jugend Meisterschaft spielt, am Sonntag im Heimspiel zum Einsatz kommen. Da Lennart Osthoff noch weiterhin verletzt ist, besetzt Lucas Wirths die Position 3 und Headcoach Ronny Vlassaks wird die Position 4 zwischen Cederic Lenz und Felix Auer entscheiden. Mit diesem starken Team geht es gegen die Turnhalle Krefeld, die am letzten Spieltag nochmals mit dem Top 15 Spieler Mathieu Castagnet einen Top Mann ihrem heimischen Publikum präsentieren wollen. Babtiste Masotti oder Balazs Farkas sind gute ausländische Spieler auf der Position 2, gefolgt vom Ex-Nationalspieler Andre Haschker, dann ggf. Annadale oder einer der Nachwuchscracks des Gastgebers. Der PSC ist leichter Favorit, ebenso am Sonntag gegen Eschweiler, die im Hinspiel der 1. Mannschaft einen Punkt abtrotzen konnten. Neben Piedro Schweertmann und Joeri Hapers auf den Ausländerpositionen ist Ex-PSCer Julian Kischel und Janosch Thäsler im Aufgebot, entscheidend wird sein, wie Eschweiler am letzten Spieltag sein Aufgebot präsentiert und dem amtierenden Deutschen Meister Paderborn Paroli bieten kann. Im Duell der 2. Mannschaft mit Eschweiler traten die Gäste ersatzgeschwächt an und konnten einen glatt 0:4 Niederlage nicht verhindern.   Am Samstag ab 14.00 Uhr auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn-Sportpark ist für die 2. Mannschaft der 1. Bremer SC zu Gast, welcher auch die Favoritenrolle in dieser Begegnung sicherlich einnimmt. Der Kader der 2. Mannschaft ist natürlich abhängig von den Einsätzen der Spieler in der 1., Mannschaftsführer Friedrich Scheel hofft aber insbesondere mit Cederic Lenz oder Felix Auer neben den bewährten Kräften ein spielstarkes Team auf den Court stellen zu können. Die Bremer haben angekündigt mit dem finnischen Nationalspieler Jaakko Vähämaa und Jami Äijänen anzutreten. Die deutschen Positionen sind für Hendrik Vössing und Jan Ole Bleil vorgesehen. Interessante Begegnungen am Samstag und das Spiel Paderborn gegen Eschweiler am Sonntag, interessante Sportnachmittage im Paderborner Ahorn-Sportpark zum Auf Galopp auf die dann später anstehenden Saisonhöhepunkte im Squash, den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Kategorien: