Sie sind hier

Edgbaston Priory Club siegt bei den Damen, Mulhouse SC bei den Herren

Gespeichert von PSC News am Sa, 09/16/2017 - 18:24
Mit den Damen und den Herren standen die 2 Paderborner Teams des PSC in den Finalspielen um den Europapokal der Landesmeister. Doch beide konnten die Chance nicht umsetzen und einen Titel im heimischen Ahorn-Sportpark erringen. Gestartet waren die Damen mit Sina Wall im Finale gegen Edgbaston Priory Club aus England. Ihre Gegnerin Julianne Courtice bot vollen Einsatz und das Spiel wog bis in den 5. Satz hin und her. Hier zeigte die Engländerin aber starke Nerven und holte die Führung mit 12:10. An der Spitzenposition sorgte zuverlässig Nour El Tayeb mit einem glatten Sieg gegen Millie Tomlinson für den Ausgleich. Also musste das Spiel zwischen Franziska Hennes und Deon Saffery die Entscheidung bringen. Trotz großen Einsatzes der Paderbornerin behielt ihre Gegnerin die Oberhand und siegte 3:1. Auch das Endspiel der Herren vor ausverkauftem Haus startete ungünstig für den PSC. Raphael Kandra unterlag überraschen glatt in 3 Sätzen gegen die Nr. 2 von Mulhouse, dem Finnen Olli Tuominen. Und auch im anschließenden Spitzenspiel zwischen Simon Rösner und Alan Clyne sah es nach 2 Sätzen noch nicht so rosig aus – es stand 1:1. Jedoch kam dann der Paderborner besser ins Spiel und sicherte Satz 3 und 4 mit jeweils 11:9. Somit als Unentschieden. Das Spiel der beiden Dreier Lennart Osthoff und Baptiste Masotti stand unter dem besonderen Aspekt, dass im Falle eines 3:0 Erfolges für den Franzosen auch der Titel nach Frankreich gehen würde. Leider stellte sich genau diese Befürchtung sehr schnell ein. Doch recht überlegen holte Masotti den Titel für sein Team durch ein 11:3, 11:2 und 11:5! Schade aus Paderborner Sicht! Der Veranstaltung hat das unterm Strich aber nicht geschadet. Die 4 Spieltage plus Rahmenprogramm fanden große Zustimmung und der Squash-Standort Paderborn konnte erneut weltweit Ruhm erlangen als vorzüglicher Ausrichter.