Sie sind hier

PSC Herren mit Heimspiel gegen Sportwerk Hamburg (2)

Gespeichert von PSC News am Di, 11/07/2017 - 21:26
Am kommenden Samstag, 11.11.2017 trifft ab 14.00 Uhr der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister Paderborner Squash Club als Tabellenführer der Bundesliga Gruppe Nord auf die 2. Vertretung des Deutschen Vize-Meisters Sportwerk Hamburg. Austragungsort ist wie gewohnt der Center Court im Ahorn-Squash des Ahorn-Sportparkes. Das Lightpower-Team will dabei die Punkte vor heimischem Publikum erringen und die Tabellenführung auch am 6. Spieltag der noch jungen Saison behalten.   Die 2. Herren Mannschaft spielt ebenfalls in der Bundesliga Gruppe Nord auswärts beim Team Cadillac Eschweiler am Samstag und am Sonntag dann beim spielstarken Tabellendritten 1. Bremer SC. Zwei schwere Aufgaben für das Team um Mannschaftsführer Friedrich Scheel.   Das Wochenende steht schon unter dem Einfluss der Hongkong Open, einem der großen Weltranglistenturniere. Raphael Kandra und Nici Müller sowie einige andere PSC Akteure reisen bereits am Donnerstag gen Hongkong, Simon Rösner folgt alsbald, ist er doch schon für das Hauptfeld qualifiziert. Das bedeutet das Teammanager Norman Farthing etwas improvisieren muss, zumal auch weitere Akteure nur teilweise zur Verfügung stehen. Lennart Osthoff laboriert noch an einer Verletzung, ein Einsatz ist nicht wahrscheinlich. So stellt sich das Team fast von alleine auf, fest nominiert sind Lucas Wirths und Tobias Weggen, beide in guter Form und bereit die Punkte für den PSC zu holen. Erstmals zum Einsatz kommen wird Thijs Roukens, ein junger holländischer Jugend Nationalspieler, der in dieser Saison zum Paderborner Squash Club gestoßen ist. Thijs hat ebenso wie Tobias Weggen die internationalen Jugendturniere in Europa gespielt und ein ähnliches Level wie Tobias Weggen. Thijs wird zum 1. Mal in Paderborn aufschlagen, ein Talent für die Zukunft. Die Position 4 wird erst unter der Woche besetzt, PSC Trainer Ronny Vlassaks hofft auf einen Einsatz des Schweizers Dimitri Steinmann, der zur Paderborner Trainingsgruppe im Ahorn-Sportpark gehört.   Gegner Sportwerk Hamburg wird nicht unterschätzt, ist die Zielsetzung ähnlich wie der Paderborner, nämlich mit jungen Spielern einiges zu erreichen und diesen die Chance auf Erstliga Einsätze zu geben. Julius Benthin und Julius Winkler sind gute Beispiele für die Strategie, beide haben zuletzt gute Ergebnisse für sich erzielen können. Spielertrainer Bart Wijnhoven wird auf der Position 2 erwartet, die Spitzenposition hat zuletzt der junge Spanier Nilo Vidal innegehabt. Aber auch Bart Ravelli, Christian Wucherer und andere aus dem großen Hamburger Kader könnten in Paderborn zum Einsatz kommen.   Der Paderborner Squash Club geht natürlich als leichter Favorit in die Begegnung, muss aber aufpassen, dass es nicht zu einer Überraschung kommt und man den gewonnenen kleinen Vorteil gegenüber Hamburg (1) schon wieder schnell verspielt. Von daher wäre die Unterstützung der Zuschauer im Paderborner Ahorn-Sportpark wünschenswert, das Team wird es mit guten Leistungen danken. 

Kategorien: