Sie sind hier

Simon Rösner im Viertelfinale beim Tournament of Champions

Gespeichert von PSC News 2 am Mo, 01/21/2019 - 10:29

Simon Rösner (WRL 3, Paderborner SC) bezwingt in der dritten Runde des mit insgesamt 360.000 US-Dollar dotierten (jeweils 180.000 US-Dollar für Damen und Herren, Kategorie: PSA World Tour Plantinum, 16. bis 24. Januar) J. P. Morgan Tournament of Champions (Toc) Max Lee (HKG, WRL 13) in drei Sätzen mit 11:9, 11:8, 11:7 in rund 48 Minuten Spieldauer. Am Montagabend um 20:15 Uhr Ortszeit ( = Dienstag, 2:15 Uhr deutscher Zeit) trifft der deutsche Nationalspieler im Viertelfinale nun auf Karim Abdel Gawad (EGY, WRL 5).

In Runde eins traf er auf die aktuelle Nr. 14 der Welt, Ryan Cuskelly. "Trotz hartem Spiel konnte ich mich hier am Ende mit 3:0 (11:4; 11:8; 11:9)  durchsetzen und in die zweite Runde einziehen, wo mich Max Lee aus Hong Kong erwartete. Gegen die Nr. 13 der Welt zeigte ich dann von Beginn an gutes Squash", sagte Simon Rösner. Auch hier blieb er ohne Satzverlust - 11:9; 11:8; 11:7 der Entstand nach 48 Minuten Spielzeit.

Zum Spiel gegen Max Lee konstatierte Rösner: "Die ersten beiden Sätze verliefen sehr eng, sodass Max diese auch verdient gehabt hätte. Er hat etwas zu häufig das Tin getrofffen. Es war dennoch wichtig für mich, eine 2:0 Führung herauszuspielen. Ich liebe New York, ich liebe Grand Central und ich liebe auf diesem Glascourt hier zu spielen. Ich hoffe natürlich auf einen weiteren Sieg hier beim ToC, aber unabhängig wie mein Endergebnis sein wird: Ich genieße es hier zu sein."

"Es war ein richtiger Arbeitssieg für Simon. Er kam nicht so gut in sein Spiel hinein, er brauchte ein- bis eineinhalb Sätze, um besser zurechtzukommen. Max Lee hat Simon immer wieder gut unter Druck gesetzt in der ersten Hälfte des Spieles. Danach hat Simon sehr solide gespielt und das Ding richtig gut heruntergespielt bis zum Sieg im dritten Durchgang", kommentiert Bundestrainer Oliver Pettke direkt nach Rösner's Sieg aus New York gegenüber dem DSQV.

Ein kurzer Video-Clip des Matchballes von Simon Rösner gegen Max Lee kann auf der DSQV-Facebookseite eingesehen werden.

Alle Ergebnisse gibt es auf der Turnierseite der PSA (Professional Squash Association). Raphael Kandra hatte in der ersten Runde gegen den Franzosen Gregoire Marche mit 1:3 (12:10, 5:11, 9:11, 4:11) den Kürzeren gezogen.