Sie sind hier

Rösner, Sobhy, Farag, El Tayeb, Waters und Selby in Runde 3 der British Open, Kandra knapp ausgeschieden

Gespeichert von PSC News 2 am Mi, 05/22/2019 - 15:12

Die Allam British Open (20. bis 26. Mai, Kategorie: PSA World Tour Platinum, jeweils 162.000 US-Dollar Preisgeld für Damen und Herren) sind aus deutscher Sicht mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet. Am Abend gewann der elffache Deutsche Einzelmeister Simon Rösner (WRL 5, Paderborner SC) sein Zweitrundenmatch gegen Tom Richards (ENG, WRL 22, Sportwerk Hamburg) in drei Sätzen mit 11:3, 12:10, 11:6 in rund 37 Minuten Spieldauer. In Runde eins hatte der deutsche Nationalspieler ein Freilos. Rösner trifft damit am Donnerstag, 23. Mai, um 13:45 Uhr deutscher Zeit auf Omar Mosaad (EGY, WRL 11, Airport Squash). Das Spiel wird live im Eurosport Player übertragen.

Eben so wie Simon Rösner konnten sich die PSC-Akteure Amanda Sobhy, Nour El Tayeb, Alison Waters, Ali Farag und Daryl Selby für die dritte Runde der British Open qulifizieren.

Der aktuelle Deutsche Einzelmeister und Rösner’s Nationalmannschaftskollege Raphael Kandra (WRL 13, Paderborner SC) unterlag am Nachmittag nach engem Spielverlauf in der zweiten Runde gegen Marwan Elshorbagy (EGY, WRL 21) in fünf Sätzen mit 11:6, 11:9, 4:11, 9:11, 8:11 in rund 52 Minuten Spielzeit. Auch Kandra hatte in Runde eins ein Freilos.

Für Diego Elias, Joel Makin, James Willstrop, Nicolas Müller und Milou van der Heijden, die ebenfalls für den PSC gemeldet sind, ist das Turnier und damit auch die Saison 2019 beendet.

Alle Ergebnisse aus Hull gibt es auf der Turnierseite der Professional Squash Association (PSA).

 

Quelle: DSQV

Bild: Thomas Balke