Sie sind hier

Rösner unterliegt Gawad knapp im Viertelfinale

Gespeichert von PSC News 2 am So, 05/26/2019 - 08:32

Simon Rösner unterliegt knapp in fünf Sätzen mit 2:3 (8:11, 6:11, 16:14, 12:10, 9:11) im Viertelfinale in rund 89 Minuten Spielzeit gegen Karim Abdel Gawad (EGY, WRL 4, Black&White RC Worms) bei den mit insgesamt 324.000 US-Dollar dotierten Allam British Open (jeweils 162.000 US-Dollar für Damen und Herren, 20. bis 26. Mai, Kategorie: PSA World Tour Platinum) in Hull.

Im Achtelfinale hatte Simon Rösner sich gegen Omar Mossad (WRL 11) mit 3:1 durchgesetzt. In der Runde der letzten Acht traf er auf den Weltranglistenvierten und geriet zunächst mit 0:2 in Rückstand, ehe er sein Comeback in Satz 3 startete. "Hier musste ich aber erst noch mehrere Matchbälle abwehren, ehe ich diesen im Tie-Break mit 16:14 gewann", schildert Rösner. In Satz 4 ein ähnliches Spiel: Erneut wehrte dre Paderborner Matchbälle ab und gewann im Tie-Break mit 12:10. Im entscheidenden fünften Satz ging es anfangs recht ausgeglichen hin und her, als Gawad beim Stand von 5:5 allmählich davonzog und erneut mit 10:6 in Führung ging. "Nachdem ich wieder drei Matchbälle abwehrte, verlor ich recht unglücklich den Satz am Ende mit 11:9 nach 90 hartumkämpften Minuten", resümiert der 31-Jährige und ergänzt:  "Ich bin jedoch sehr zufrieden mit meinem heutigen Spiel. Ich habe alles gegeben und nichts unversucht gelassen, Gawad mein Spiel aufzuzwingen und das Spiel noch zu drehen."

Die reguläre PSA-Saison ist für Kandra, Rösner und Co damit vorbei. In zwei Wochen finden allerdings noch die World Series Finals in Kairo statt, bei denen die Top 8 der Welt gegeneinander spielen. Rösner sagt: "Darauf freue ich mich noch zum Abschluss, ehe es dann in die wohlverdiente Pause und Sommervorbereitung geht."