Sie sind hier

PSC hat Damen und Herren für die Champions League gemeldet

Gespeichert von PSC News 2 am Di, 07/02/2019 - 11:15

Der Paderborner Squash Club (PSC) hat sich mit dem fünften Doppeltitel in Folge mit seiner Damen- wie auch Herren-Mannschaft für den Europapokal der Landesmeister – die Champions League der Squasher – qualifiziert. Beide Teams haben die Paderborner nun offiziell auch für den Europapokal gemeldet, der vom 18. bis 21. September im schottischen Edinburgh stattfindet.

Simon Rösner (aktuelle Nummer 5 der Weltrangliste), Raphael Kandra, Lucas Wirths, Lennart Osthoff, Nicolas Müller und Viktor Byrtus sowie Franziska Hennes, Annika Wiese, Christine van Rossum und Milou van der Heijden freuen sich darauf, als Deutsche Mannschaftsmeister den PSC und Deutschland international zu vertreten.

Anders als beispielsweise beim Fußball ist im Squash die Teilnahme am höchsten europäischen Wettbewerb, den die PSC-Herren bereits neun Mal gewonnen haben, nicht mit Prämien-Ausschüttungen verknüpft. „Die Vereine müssen vielmehr für alle entstehenden Kosten wie Reisen und Unterkünfte selbst aufkommen“, erklärt PSC-Geschäftsführerin Anna Wedegärtner. Die Gesamtkosten werden insgesamt mit 18.000 bis 20.000 Euro beziffert, weshalb der PSC auch auf die Unterstützung seiner Partner und Förderer angewiesen ist.

„Mit Hilfe unserer langjährigen aber auch neuen Freunde ist Spitzensquash in und aus Paderborn möglich“, sagt Andreas Preising, 1. Vorsitzender des PSC. National wie international sucht der PSC seinesgleichen: In den letzten 20 Jahren haben die Paderborner 19 Mal teilgenommen und neun Titel gesammelt. Der härteste Konkurrent vergangener Jahre, Black & White RC Worms (Europapokalsieger 2012 bis 2015), hat sich durch die Deutsche Vizemeisterschaft ebenfalls sein Ticket für Edinburgh gesichert, weil der PSC als Titelverteidiger an den Start geht und automatisch qualifiziert war. Daneben wird starke Konkurrenz insbesondere von den britischen Teilnehmern erwartet.

Bild: Thomas Balke

Kategorien: