Sie sind hier

Simon Rösner gewinnt Necker Pro Squash Open

Gespeichert von PSC News 2 am Do, 08/08/2019 - 15:56

Simon Rösner (WRL 5) und Raphael Kandra (WRL 26, beide Paderborner SC) waren jetzt vom 21. bis 26. Juli bei dem Einladungsturnier Necker Pro Squash Open 2019 in Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius, am Start. Der elffache Deutsche Einzelmeister Rösner gewann das Finale gegen Gregoire Marche (FRA, WRL 16, Black&White RC Worms) mit 2:1 Sätzen und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. Rösner überwand auf seinem Weg in das Finale nach einem Erstrundenfreilos zunächst Paul Gonzalez (FRA, WRL 516, 2:0), Greg Lobban (SCO, WRL 30, Black&White RC Worms, 2:1) und Paul Coll (NZL, WRL 6, Black&White RC Worms, 2:1). Der aktuelle Deutsche Einzelmeister Raphael Kandra hatte ebenfalls ein Erstrundenfreilos und zog durch einen 2:0 Erfolg über Christo Potgieter (RSA, WRL 277, 2:0) in das Viertelfinale ein, wo er mit 0:2 Sätzen gegen Mathieu Castagnet (FRA, WRL 33, SC Turnhalle-Niederrhein) unterlag. Im Folgematch verlor Kandra gegen Tarek Momen (EGY, WRL 3, Sportwerk Hamburg, 0:2) und holte durch den abschließenden 2:0 Erfolg über Benjamin Aubert (FRA, WRL 92, Sportwerk Hamburg) Platz 7. Das Finale der Damen entschied Raneem El Welily (EGY, WRL 1) mit 2:1 Sätzen gegen Camille Serme (FRA, WRL 3, SC Monopol Frankfurt) für sich.

“Es war ein tolles Turnier mit einer super Stimmung und sehr viel Spaß! Auch wenn es nur ein Einladungsturnier war bin ich mit meiner Performance so früh in der Saison bzw. Off-Season super happy. Ein gutes Zeichen und ich freue mich, weitere sechs Wochen als Vorbereitung zu haben”, sagte Simon Rösner nach Turnierende gegenüber dem DSQV.

“Ich habe es wieder ausgiebig genossen in Mauritius spielen zu dürfen. Dieses Jahr war es eine super Gelegenheit sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Es wurde uns so angenehm wie nur möglich gemacht. Ein klasse Hotel vor dem Glascourt. Ich freue mich, dass jemand wie Rémy diesen Sport so unterstützt! Eine Bereicherung für unsere Sportart und eine gute Möglichkeit, Werbung für unseren Sport zu machen”, kommentierte Raphael Kandra gegenüber dem DSQV.

 

Quelle & Bild: DSQV