Sie sind hier

Damen mit Doppel-Erfolg, PSC ist Bundesliga-Spitzenreiter und ein Punkt für PSC II

Gespeichert von PSC News 2 am Mo, 10/14/2019 - 14:42

Für die Damen des Paderborner Squash Clubs gab es zum Saisonstart in der NRW-Liga in Duisburg die volle Ausbeute von sechs Punkten. Franziska Hennes, Annika Wiese und Nour Safaey-Hassan setzten sich gegen Gastgeber SRC Duisburg 2 (3:0) jeweils in drei Sätzen durch. Die Partie gegen den RSB in Rheydt endete mit einem 2:1. Franziska Hennes unterlag PSA-Profi Tinne Gilis aus Belgien mit 5:11, 6:11 und 4:11, ihre Teamkolleginnen gewannen jeweils mit 3:0.

PSC führt Bundesliga-Tabelle an

Am Sonntag gegen den 1. SC Diepholz musste Cederic Lenz den ersten Satz gegen Dennis Jensen abgeben, weil der Paderborner zunächst nihct richtig ins Spiel fand. Über seine Fitness und Konstanz drehte Lenz das Match kompromisslos – 3:1. Lucas Wirths erhöhte problemlos auf 2:0, zeigte bei seinem Dreisatzsieg eine spielerisch starke Vorstellung und zermürbte sein Gegenüber nach anfangs ausgeglichenen Ballwechseln mit seiner ausgezeichneten Fitness.

Raphael Kandra stellte mit seinem deutlichen 3:0 über den englischen Profi Richie Fallows vorzeitig den PSC-Gesamterfolg sicher. "Ich habe es gut umsetzen können, ihn gar nicht erst ins Spiel zu lassen", meinte Kandra, der seinem Gegner kaum Angriffsfläche schenkte. Schlussspieler Nicolas Müller machte den zweiten 4:0-Streich des Wochenendes mit einem tadellosen 3:0 über den Niederländer Dylan Bennett perfekt. "Nur ein Satzverlust in zwei Spielen, da brauchen wir uns wirklich nicht zu beschweren", freute sich Kandra auf das Kommende. Der PSC steht nach zwei Spieltagen ungeschlagen an der Tabellenspitze, gefolgt vom ebenfalls verlustfreien Bremer SC. Das nächste Heimspiel der Paderborner steigt am 3. November (14 Uhr). Gegner im Ahorn-Sportpark ist dann der RSB in Rheydt.

Ein Punkt für PSC II

Die zweite Mannschaft des PSC musste sich am zweiten Spieltag der NRW-Liga im Freizeitland Hasbergen mit einem Punkt begnügen. Friedrich van Rossum, Frank Leidiger, Paul Ecker und Asier Rekalde rangen zunächst dem 1. Dorstener SC ein 2:2-Remis ab. Im Anschluss gab es eine 1:3-Niederlage gegen den SC Hasbergen.