Sie sind hier

PSC-Damen mit Sieg und Niederlage

Gespeichert von PSC News 2 am Mo, 11/04/2019 - 11:26

Am 3. Spieltag der NRW-Damenliga musste die Mannschaft von Teammanager Matthias Wolff nach Duisburg und traf dort auf den Tabellenersten SRC Duisburg I und SC Turnhalle Niederrhein.

Mannschaftsführerin Franziska Hennes musste auf Annika Wiese und Ineta Mackevica verzichten und so kamen Nour Safaey-Hassan und Maike Pasche zu Einsatz. Die Duisburgerinnen traten erwartungsgemäß mit einer starken Besetzung an. Mit Nathalie Grinham, Milja Dorenbos (beide Niederlande) und Nele Hatschek war das Team klarer Favourit. Das in die Damenliga zurückgekehrte Team vom SC Turnhalle Niederrhein aus Krefeld war schwer einzuschätzen. Franziska Hennes hatte aber keine großen Probleme mit Sarah Reich und gewann deutlich mit 3:0. Auch Nour Safaey hatte Dana Maile fest im Griff und gewann ebenfalls in drei Durchgängen. Nur Maike Pasche musste kämpfen. Sie ging zwar 1:0 in Führung, verlor aber den zweiten und dritten Satz im Tiebreak. Den vierten Durchgang konnte sie dann mit 11:9 gewinnen, aber am Ende kostete das zu viel Kraft und sie verlor ihr Match mit 2:3.

Gegen Duisburg musste Hennes dann gegen die mehrfache niederländische Meisterin Natalie Grinham antreten. Der erste Satz war durchweg offen und am Ende konnte ihn Grinham im Tiebreak gewinnen. Auch den 2 Satz holte sich Grinham knapp. Im dritten Kapitel gab Hennes noch mal richtig gas, aber auch dieser Satz ging im Tiebreak an Grinham. An Position 2 spielte Nour Safaey gegen Milja Dorenbos. Nour begann stark und gewann den ersten Satz 8:11. Das ließ hoffen aber die Sätze 2 und 3 gewann dann Dorenbos mit 11:5 und 11:6. Der 4 Satz war ein offener Schlagabtausch den Safaey unglücklich im Tiebreak verlor. Im Dritten Spiel hatte Maike Pasche keine Chancen gegen die amtierende Deutsche Meisterin Nele Hatschek und musste sich mit 0:3 geschlagen geben.

Trotz der ersten Niederlage in der Saison bleiben die Damen des PSC auf dem 2. Tabellenplatz der NRW-Liga. Mannschaftsführerin Franziska Hennes und Team Manager Matthias Wolff sind mit der laufenden Saison sehr zufrieden. „Der Sieg gegen Krefeld war wichtig, Duisburg war aufgrund ihrer holländischen Spielerinnen der Favorit. Nichtsdestotroz waren wir auch hier nah dran und freuen uns auf das Rückspiel“, sagt Hennes. Der nächste Spieltag findet am 11. Januar 2020 in Rheydt statt.

Bildzeile: Franziska Hennes, Nour Safaey-Hassan und Maike Paschke

Kategorien: