Sie sind hier

PSC vor richtungsweisender Aufgabe in Bremen, am Sonntag letztes Heimspiel des Jahres

Gespeichert von PSC News 2 am Do, 11/28/2019 - 13:35

Am Sonntag, 1. Dezember, steigt um 14 Uhr im Ahorn-Sportpark Paderborn für die Bundesligaspieler des Paderborner Squash Clubs (PSC) das letzte Heimspiel des Jahres 2019. Zu Gast sind die L.A. Squasher Harsefeld-Stade, die bisher dank zweier Unentschieden zwei Zähler auf dem Konto haben.

Gegen den westlich von Hamburg beheimateten Aufsteiger, der mit der Nummer 187 der Welt, Roee Avraham (Israel), Adam Pelczyski (Polnischer Vizemeister), Marius Saxarra und Thorge Bierschwall anreist, vertraut PSC-Teammanager Friedrich van Rossum auf Simon Rösner, Raphael Kandra, Lucas Wirths und Lennart Osthoff. Europameister Raphael Kandra sagt: „Mit der angekündigten Aufstellung von Harsefeld-Stade wird es eine interessante Begegnung, da wir diese Spieler noch nicht kennen. Dass sie mit zwei ausländischen Spielern kommen, unterstreicht ihre Ambitionen, den Klassenerhalt schaffen zu wollen.“

Bevor der zehnfache Europapokalsieger am Sonntag im Lightpower-Centercourt aufläuft, sind Simon Rösner, Raphael Kandra, Nicolas Müller und Lucas Wirths am Samstag, 30. November, ab 14 Uhr in Bremen gefordert. Der Bremer SC ist neben dem SC Turnhalle Niederrhein Paderborns stärkster Konkurrent im Rennen um die Playoff-Plätze der Squash Bundesliga Nord. „Das wird eine sehr spannende und enge Begegnung“, erklärt Kandra. Vor zwei Jahren bot Rooney dem Weltranglistensechsten Rösner in einem Fünf-Satz-Spiel die Stirn, das der Paderborner nach 0:2-Rückstand noch für sich entschied. PSA-Profi Patrick Rooney (England, Nr. 67 der Welt) führt auch dieses Mal das Team des Tabellendritten an, der auch dahinter mit Connor Sheen (England, Nr. 125 der Welt), Heiko Schwarzer und Felix Göbel gewohnt stark aufstellen wird. Die Paderborner wollen im Norden wichtige Punkte sammeln, um die Tabellenführung auszubauen, und für den Gegner geht es bereits darum, den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

Einen Tag später sollen dann drei weitere Zähler gegen Harsefeld-Stade folgen.

Tickets gibt es als Blackfriday-Bonus zum Aktionspreis von 5 Euro an der Rezeption des Ahorn-Squash (05251-1371177, auch telefonisch reservierbar) oder an der Tageskasse statt des regulären Preises von 9 Euro, wobei Kinder bis 10 Jahre generell freien Eintritt haben.

Foto: Lennart Osthoff und Raphael Kandra werden gemeinsam mit Simon Rösner und Lucas Wirths am Sonntag gegen Harsefeld-Stade auflaufen (Foto: PSC/Jürgen Siggemann)

 

Kategorien: