Sie sind hier

Deutschland Sechster bei Team-WM

Gespeichert von PSC News 2 am Mo, 12/23/2019 - 10:26

Deutschland beendet die Team-WM der Herren 2019 (15. bis 21. Dezember) in Washington D.C. auf Rang sechs unter insgesamt 23 Mannschaften. Team-Weltmeister der Herren 2019 ist wie in 2017 Ägypten. Vize-Teamweltmeister 2019 ist England, das gegen Ägypten mit 0:2 unterlag. Rang drei belegen Wales und Frankreich (das Spiel um Platz drei findet nicht statt). An Position fünf gesetzt hat die Deutsche Herren-Nationalmannschaft damit das von Bundestrainer Oliver Pettke im Vorwege gesteckte Ziel Viertelfinale erreicht. Für Deutschland spielten bei dieser Team WM: Simon Rösner (WRL 6), Raphael Kandra (WRL 28, beide Paderborner SC), Valentin Rapp (WRL 144, Black&White RC Worms) und Rudi Rohrmüller (DRL 23, SC Güdingen).

Nach einem zweiten Platz in der Gruppenphase der Gruppe E mit Siegen gegen Argentinien (2:1) und Südafrika (3:0) sowie der Niederlage gegen Spanien (1:2) ging es für Deutschland in das Achtelfinale gegen das an Position zehn eingestufte Malaysia, das von Deutschland mit 2:0 Spielen bezwungen wurde. Im Spiel gegen Spanien verletzte sich Rudi Rohrmüller (SC Güdingen) am linken Bein und wurde im weiteren Verlauf der Team-WM durch den Bundestrainer Oliver Pettke nach Absprache mit dem Physiotherapeuten Ralph Michna nicht mehr eingesetzt. “Rudi ist bereits auf dem Wege der Besserung und kann schon wieder ganz gut gehen”, kommentierte Mannschaftsphysiotherapeut Ralph Michna. Damit wartete im Viertelfinale Titelverteidiger Ägypten auf Deutschland. In einem spannenden Spielverlauf musste Deutschland dabei zunächst eine knappe Fünfsatz-Auftaktniederlage von Raphael Kandra gegen den Weltranglisten-3. Karim Abdel Gawad hinnehmen, ehe es durch Simon Rösner’s Fünfsatzsieg gegen den aktuellen Weltranglisten-1. Ali Farag (Paderborner SC) ausgleichen konnte. Im abschließenden Entscheidungsspiel unterlag Deutschland’s Valentin Rapp in drei Sätzen gegen Mohamed Abouelghar (WRL 8, Moskitos Waiblingen), sodass es nach der 1:2 Niederlage gegen Ägypten in den Platzierungsspielen um die Ränge fünf bis acht für Deutschland weiterging.

Nach einem 2:0 Erfolg im europäischen Duell gegen Schottland ging es für die DSQV-Auswahl damit um Platz fünf gegen Neuseeland (Setzung: 4) am letzten Tag der Team-WM. Hier unterlag Deutschland mit 0:2 Spielen. Valentin Rapp eröffnete die Begegnung an Position 3 mit einem 0:3 gegen Evan Williams (WRL 93). Simon Rösner konnte auf der Topposition nach 1:2 Satzrückstand gegen Paul Coll (WRL 5) ausgleichen, unterlag dann aber im finalen fünften Satz.

“Wir gratulieren unserer Mannschaft mit Bundestrainer Oliver Pettke, Physiotherapeut Ralph Michna und allen weiteren Personen im Hintergrund herzlichst zu diesem tollen Ergebnis mit Rang 6 bei der Team-WM 2019! Ihr habt den deutschen Squashsport bei der Team-WM super präsentiert!”, kommentierte DSQV Vize-Präsident Leistungssport Johannes Voit das Abschneiden von Deutschland bei der Team-WM 2019 der Herren.

“Mit Platz 6 als Ergebnis der Team-WM können wir sehr zufrieden sein. Die Mannschaft hat auch im finalen Abschlussspiel den deutschen Squashsport sehr würdig vertreten. Die Jungs haben eine sehr gute Woche gespielt, bei der die Stimmung im Team großartig war. Es war eine tolle Zeit hier in Washington. Insgesamt neigt sich für den Deutschen Squash Verband ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 dem Ende entgegen: 6. Platz bei der Team-WM durch unsere Herren-Nationalmannschaft, zweimal Halbfinale bei einer Herren-Einzel-WM durch Simon Rösner, einmal Einzel-Europameister der Herren durch Raphael Kandra, Wiederaufstieg unserer Damen in Division 1 bei der Team-EM, Klassenerhalt unserer Herren in Division 1 bei der Team-EM und einmal Viertelfinale unserer U17-Jugendnationalmannschaft”, blickte Bundestrainer Oliver Pettke auf das sehr erfolgreiche Jahr 2019 im deutschen Squashsport zurück.

Alle Ergebnisse der Team-WM 2019 gibt es auf der Turnierseite hier.

 

Bild: Die Deutsche Herren-Nationalmannschaft (v.l.n.r.: Valentin Rapp, Simon Rösner, Rudi Rohrmüller und Raphael Kandra) wird Sechster bei der Team-WM 2019 – Bild: DSQV e.V.

Quelle: DSQV