Sie sind hier

Bundesliga-Tabellenführung wieder ausgebaut

Gespeichert von PSC News 2 am So, 01/26/2020 - 17:19

Spannende Spiele und knappe Satzergebnisse prägten den zehnten Spieltag der Squash-Bundesliga im Ahorn-Sportpark. Der Paderborner Squash Club setzte sich in über drei Stunden Spielzeit mit 4:0 gegen den Tabellenvierten Airport Squash aus Berlin durch, jede Partie war hart umkämpft.

Ganze 45 Minuten hochklassiges Squash sahen die Zuschauer bereits im ersten Match: Lennart Osthoff startete mit einem 9:11-Satzverlust in die Partie gegen Jill Witt, auf den er mit konsequenterem Spiel reagierte und nur noch drei bzw. vier Punkte zuließ. In Durchgang vier verlangten sich die beiden Kontrahenten nochmals alles ab, in dem der 32-jährige Paderborner mit 14:12 die Oberhand behielt. Lucas Wirths hatte mit Julian Wollny eine ebenfalls schwierige Aufgabe, die er mit 11:4, 14:12 und 11:9 löste.

Simon Rösner bekam es anschließend mit der Nummer 69 der Welt, Mazen Gamal, zu tun. Der Weltranglistensiebte behielt auch hier in drei Sätzen die Oberhand (11:7, 11:9, 12:10). Nicolas Müller und Emyr Evans verlangten sich in drei Durchgängen ebenfalls nochmal alles ab, wobei Müller den dritten auch in der Verlängerung mit 15:13 für sich entschied.

Durch das 2:2-Unentschieden zwischen Krefeld und Bremen haben die Paderborner ihren Vorsprung auf die Krefelder auf zwei Zähler wieder ausgebaut.

Weiter geht es für den PSC am 22. und 23. Februar. Am Karnevalssonntag empfängt der PSC den Bremer SC zum Topspiel im Lightpower-Centercourt.

Kategorien: