Sie sind hier

Hennes und Kandra im Finale

Gespeichert von PSC News 2 am Sa, 02/08/2020 - 20:33

Am Halbfinaltag der 45. ESCHE Deutschen Einzelmeisterschaften (DEM) lösten Raphael Kandra (1, Paderborner SC), Valentin Rapp (2, Black & White RC Worms) Franziska Hennes (2, Paderborner SC) und Saskia Beinhard (1, SC Monopol Frankfurt) im Sportwerk die Finaltickets. Die Finals werden um 14 bzw, 15 Uhr live auf Sportdeutschland.TV übertragen. Tobias Weggen spielt um Platz 7 gegen Felix Göbel (Bremer SC), während Cederic Lenz und Hendrik Vössing im vereinsinternen Duell den 9. Rang unter sich ausmachen. Bei den Damen spielt Annika Wiese ebenfalls um Platz 9 gegen Aylin Günsav. Jan Weggen belegte währenddessen den 13. Rang bei der Deutschen Amateur Meisterschaft.

Zum ersten Mal in ihrer Karriere steht Saskia Beinhard im Finale einer Deutscher Meisterschaft. Sie ging gegen Titelverteidigerin Nele Hatschek (3/4, SRC Duisburg) von Beginn an sehr fokussiert in das Match und lag so schnell mit 5:0 im ersten Durchgang in Front. Anschließend fand Hatschek besser ins Spiel und zwang ihre Gegnerin zumindest noch in die Satzverlängerung. Mit diesem Schwung ging der zweite Satz dann auch an Hatschek, bevor Beinhard wieder auf die Erfolgspur fand. So gewann Beinhard am Ende mit 3:1 (13:11, 8:11, 11:7, 11:7). „Der Satzverlust war unnötig, aber ich hatte zwischenzeitlich den roten Faden verloren und es dauerte bis ich wieder zu meinem Spiel gefunden habe“, sagte Beinhard nach dem Halbfinale.

Im Endspiel trifft sie nun auf die vierfache Deutsche Meisterin Franziska Hennes, die zudem seit dem Jahr 2013 immer auf dem DEM-Podium stand. Gegen die erst 20-jährige Jungnationalspielerin Katerina Tycova (3/4, SC Sports 4 You) entwickelte sich ein sehr enger erster Satz, den Hennes erst im Tie-Break mit 14:12 gewinnen konnte. Anschließend spielte die routinierte Nationalspielerin ihre Erfahrung aus und gewann die Durchgänge zwei und drei mit 11:5 und 11:3. „Zum Spielbeginn war ich etwas nervös und brauchte auch etwas Zeit mich, um wieder an den Glascourt zu gewöhnen. Dann konnte ich wieder eine gute Leistung zeigen und bin froh wieder im Finale zu stehen“, sagte Hennes.

Bei den Herren kommt es zum dritten Mal in Folge zum Finale zwischen Raphael Kandra und Valentin Rapp. Der zweifache Deutsche Meister und Europameister Kandra traf in Halbfinale – wie auch Hennes – mit Yannik Omlor (5/8, Black & White RC Worms) auf einen jungen Nationalmannschaftskollegen, der gute Gegenwehr leistete. Doch Kandra war mit seiner Weltklasse jederzeit in Lage Omlor im Griff zu behalten und gewann so klar mit 11:6, 11:3 und 11:6. „Ich habe Yannik sehr ernst genommen. Wir hatten erst letzte Woche ein Nationalmannschaftstrainingslager in Paderborn und ich weiß, dass er sehr konzentriert und fokussiert trainiert. Heute hat es für ihn noch nicht gereicht, aber ist eine große Hoffnung für die Zukunft“, sagte Kandra.

Sahen die Zuschauer vorher schon hochklassige Ballwechsel folgte im letzten Halbfinale des Tages wohl das spannendste Spiel im vereinsinternen Duell zwischen dem zweifachen deutschen Vizemeister Valentin Rapp und Carsten Schoor (3/4, Black & White RC Worms), der erstmals im DEM-Halbfinale stand. Rapp fand gegen einen gut aufgelegten Schoor zunächst schwer ins Spiel, konnte einen Rückstand im ersten Satz aber noch zur 1:0-Führung drehen. Im zweiten Durchgang brachte Schoor seinen Vorsprung ins Ziel und ausgleichen. Doch Rapp verlor sein Finalziel nicht aus dem Auge und setzte sich nach einer Spielzeit von über einer Stunde mit 3:1 (11:9, 7:11, 11:7, 11:8) durch. „Carsten hat mein Spiel heute besser gelesen als ich seins. Das hat es mit schwer gemacht. Ich wollte schnell gegen ihn spielen, habe das aber manchmal übertrieben“, analysierte Rapp.

Alle Informationen gibt es im Internet unter dem.dsqv.de. Die Setzlisten und die Spielpläne (Qualifikation DamenQualifikation HerrenDEM DamenDEM Herren und DAM Herren) hat der DSQV bei Tournamentsoftware veröffentlicht.

Alle Spiele des Finaltages auf dem Glascourt werden von Sportdeutschland.tv, dem Online-Sportsender des Deutschen Olympischen Sportbundes, ab 10.15 Uhr live aus Hamburg übertragen.

 

Der Zeitplan der Deutschen Einzelmeisterschaften und Amateurmeisterschaften:

 

Sonntag, 09.02.2020

10.15 Uhr:       Kleines und großes Finale DUCAT Deutsche Amateurmeisterschaften

12 Uhr:            Spiel um Platz 3 der Damen (Hatschek : Tycova)

13 Uhr:            Spiel um Platz 3 der Herren (Omlor : C. Schoor)

14 Uhr:            Finale der Damen (Beinhard : Hennes)

15 Uhr:            Finale der Herren (Kandra : Rapp)

 

Bild: Franziska Hennes im Siegerinterview (FoTo: Henning Angerer)

Kategorien: