Sie sind hier

Endrunde 2020 auf unbestimmt verschoben

Gespeichert von PSC News 2 am Mo, 04/06/2020 - 10:44

Die Deutsche Squash Liga e.V. (DSL) verschiebt die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Damen und Herren 2020 auf unbestimmt.

Die Professional Squash Association (PSA) hat in einer Pressemitteilung verkündet, dass die derzeitige Aussetzung aller Turniere wegen der COVID-19-Pandemie um weitere zwei Monate verlängert wird, also vorerst bis zum 30. Juni. Das heißt für die Deutsche Squash Liga (DSL), dass die Endrunde nicht wie geplant im Mai in Hamburg stattfinden, sondern auf unbestimmte Zeit verschoben wird.

Die DSL hatte kürzlich beschlossen, dass sie sich bezüglich der Ausrichtung der Endrunde an die Vorgaben der PSA halten werde. Die PSA hatte zunächst eine Aussetzung der Turniere bis Ende April beschlossen.

Nun lässt sie mitteilen, dass diese Aussetzung aufgrund der COVID-19-Pandemie um weitere zwei Monate verlängert wird, also bis Ende Juni. Indem im April, Mai und Juni keine Turniere der PSA World-, PSA Challenger- und WSF & PSA Satelite Tour gespielt werden, wird auch die Bundesliga-Endrunde, die am 15. und 16. Mai im Sportwerk Hamburg stattfinden sollte, auf unbestimmt verschoben.

Die DSL bleibt mit ihren Mitgliedervereinen, insbesondere den Endrunden-Teilnehmern in Kontakt, um zu gegebener Zeit einen neuen Termin zu bestimmen.

Foto: Thomas Balke