Sie sind hier

Sportinternat macht den nächsten Schritt

Gespeichert von PSC News 2 am Mi, 08/19/2020 - 11:33

Zum Schuljahr 2020/2021 freut sich das Sportinternat Paderborn auf 38 Bewohner, dazu zählen 19 neue Bewohner aus verschiedenen Sportarten und Vereinen. "Wir konnten die Bewohnerzahl des vorigen Schuljahres annährend konstant halten, was während der aktuellen Corona-Krise nicht selbstverständlich ist und für eine gute Zusammenarbeit mit unseren Partnervereinen und den Partnerschulen spricht", sagt Internatsleiter Matthias Hellmig. Ziel des Sportinternats ist es, eine gute Mischung aus sportlichen und schulischen Herausforderungen zu finden, ohne den Bewohnern den nötigen Freiraum zur freien Entfaltung zu nehmen.

Denn eins darf man laut Hellmig nicht vergessen: "Wir haben es hier mit Jugendlichen zu tun, die auf vieles verzichten, um den Leistungssport zu ihrem Beruf zu machen und  sich damit einen Traum zu erfüllen. Hier gilt es, einen gesunden Mix aus Anspannung und Entspannung zu finden." Für eine familiäre Einbindung der Bewohner in das Sportinternat gibt es die Bezugsbegleitergruppen, die sich in regelmäßigen Abständen in der Kleingruppe und auch zum persönlichen Austausch treffen. "Die Eltern bleiben als Sorgeberechtigte immer verantwortlich für ihr Kind. Unser Anspruch ist es aber, die Bewohner durch eine familiäre Atmosphäre im Haus bei ihrer Entwicklung zu einer mündigen Persönlichkeit zu unterstützen", macht die Pädagogische Leitung Michelle Böhmke deutlich, die auch Ansprechpartnerin für die neuen leistungssportorientierten Mädchen im Sportinternat ist.

Für eine optimale schulische Begleitung gibt es eine enge Kooperation mit den NRW-Sportschulen, dem Reismann-Gymnasium und der Lise-Meitner Realschule, und weiteren Schulen in Paderborn sowie eine engmaschige Lernbegleitung im Sportinternat. Ebenfalls gehören eine interne sowie externe Laufbahnplanung zu den festen Abläufen. Die Suche nach Unternehmen, die Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Sportinternat haben, läuft weiter. "Wir bauen ein Netzwerk auf, um einen Plan B für die Bewohner neben dem Leistungssport voranzutreiben. Wir sind uns sicher, dass angehende Leistungssportler auch Leistungsträger in der freien Wirtschaft sein können", macht sich Böhmke für die Internatsbewohner stark.

Das Sportinternat Paderborn ist eine Gemeinschaftsinitiative von neun Spitzensportvereinen, die als Forum Paderborner Spitzensport gGmbH die Trägerschaft des Sportinternates übernommen haben. Die Geschäftsführer Martin Hornberger und J. Uwe Diedam zeigen sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Sportinternats: "Unser Sportinternat repräsentiert die Sportstadt Paderborn auch über die Stadtgrenze hinaus wirklich vorbildlich. Wir haben wieder den nächsten Schritt nach vorne gemacht."

Für einen möglichst reibungslosen Ablauf im Sportinternat sorgen etwa 20 Mitarbeiter, die die Sportler rund um die Uhr betreuen. Neben der vorrangigen pädagogischen und schulischen Begleitung geht es dabei auch um die Versorgung, die Verwaltung, die Nacht- und Wochenenddienste sowie die Reinigung des Sportinternats. "Nur wenn alle Räder weiterhin ineinander greifen, können wir ein solch gutes Angebot aufrecht erhalten", hebt Hellmig abschließend die Bedeutung eines gut funktionierenden Teams hervor.

 

Zum Foto:

Neu im Sportinternat: Alex de Nittis, Alessandro Marino, Paul Donner, Giovanni Pollio, Rebronja Salmin, Joe Muscatt, Johnason Schüttelhöfer, Zvonimir Plavcic, Soufian El-Faouzi (alle SC Paderborn 07), Tobias Maul, Oliver Knorr, Henry Hüttner, Darrion Richards, Artur Bauer (alle Untouchables Paderborn), Tim Schlegel, Norman Südbeck, Adrian Petkovic (alle Uni Baskets Paderborn), Lea-Iris Murrizi (Paderborner Squash Club) und Amna Besirevic (VoR Paderborn) mit Michelle Böhmke (Pädagogische Leitung, links im Bild) und Internatsleiter Matthias Hellmig (rechts im Bild).

Kategorien: