Sie sind hier

Simon Rösner mit einem Sieg und zwei Niederlagen bei World Tour Finals ausgeschieden

Gespeichert von PSC News 2 am Fr, 10/02/2020 - 09:30

Simon Rösner (WRL 8, Paderborner SC) ist bei den mit insgesamt 370.000 US-Dollar dotierten CIB PSA World Tour Finals 2020 (28. September bis 3. Oktober, jeweils 185.000 US-Dollar für Damen und Herren) ausgeschieden. Nach dem Sieg gegen den Weltranglisten-6. Diego Elias am Dienstag unterlag Deutschlands elffacher Einzelmeister am heutigen Abend in zwei knappen Durchgängen mit 11:13, 8:11 gegen Karim Abdel Gawad (EGY, WRL 3, Black&White RC Worms). Im Gruppenwettbewerb und im Halbfinale werden bei diesem Turnier zwei Gewinnsätze gespielt.

“Eigentlich bin ich ganz zufrieden. Es war ordentliches Squash. Leider habe ich wieder gegen Gawad verloren, aber er spielt momentan einfach ein sehr starkes Squash. Das muss man neidlos anerkennen. Aber ich werde weiter hart an mir arbeiten, damit ich ihn in Zukunft packe!”, sagte Simon Rösner und ergänzt: "Die Enttäuschung ist zwar da aber hält sich in Grenzen, da ich drei gute Spiele gemacht habe - darauf kann man sehr gut aufbauen. Das nächste Turnier steht auch schon in den Startlöchern. Die Egyptian Open, die u.a. vor dem Pyramiden ausgetragen werden, fangen bereits in acht Tagen an."

“Simon kann trotz Niederlage gegen Karim mit erhobenem Haupt nach Hause kommen, auch heute hat Simon er wieder bärenstark gespielt. Leider konnte er dabei seine 8:3 Führung im ersten Durchgang nicht in einen Satzsieg ummünzen. Nichtsdestrotrotz kann man nicht sagen, dass Simon nachgelassen hat, sondern Karim hat immer stärker in das Spiel gefunden. Es war ein hochklassiges Spiel. Simon hat ein sehr gutes Spiel gemacht, taktisch clever gespielt, aber Karim ist derzeit einfach ein kleines Stück besser”, so Chef-Bundestrainer Oliver Pettke zum DSQV.

Alle Ergebnisse gibt es auf der Seite der Professional Squash Association (PSA) hier.

Bild: Simon Rösner (li) unterliegt Karim Abdel Gawad (Foto: PSA World Tour)

Quelle: DSQV/PSC