Sie sind hier

DSL: Saisonbeginn wegen Lockdown auf Februar 2021 verschoben

Gespeichert von PSC News 2 am Mi, 12/16/2020 - 10:57

Die Deutsche Squash Liga e.V. (DSL) informiert jetzt darüber, dass aufgrund des neuerlichen “harten” Lockdowns der anvisierte Ligastart der Squash-Bundesliga 2020/2021 im Januar 2021 ebenfalls nicht durchgeführt werden kann. Deshalb verschiebt die DSL den Ligastart erneut erst einmal um einen weiteren Monat auf Februar. Wenn sich dies auch nicht für möglich erweist, wird die DSL noch weiter verschieben.

Das heißt konkret, dass die DSL am Start-Tag mit dem ersten Spieltag beginnt und dann gegebenenfalls auch die Termine der weiteren Spieltage neu bestimmt, um sie mit dem nationalen und internationalen Turnier-Kalender abzustimmen.

Über weitere Maßnahmen wie das Kürzen der Spielzeit oder Ähnliches wird gemäß Mitteilung der DSL erst nachgedacht, wenn absehbar ist, wann man genau starten kann und wie viel Zeit für den weiteren Saisonverlauf noch verbleibt.

Quelle: DSQV

Simon Rösner (re) und Paul Coll (hier bei der Endrunde 2019) müssen coronabedingt weiter auf den Ligastart der Squash-Bundesliga warten – Bild (Archiv): Thomas Balke

Kategorien: