Sie sind hier

Kandra und Steinmann mit Auftaktniederlagen, Müller unterliegt Coll in Runde 2

Gespeichert von PSC News 2 am Mo, 03/22/2021 - 10:18

Der amtierende dreifache Deutsche Einzelmeister Raphael Kandra (WRL 28, Paderborner SC) unterlag am heutigen Freitag in der ersten Runde bei den mit insgesamt 175.000 US-Dollar dotierten CIB PSA Black Ball Squash Open 2021 gegen Patrick Rooney (ENG, WRL 52, 1. Bremer SC) in drei Sätzen mit 10:12, 6:11, 7:11 in rund 39 Minuten Spieldauer. Kandras Schweizer PSC-Teamkollegen sind ebenfalls ausgeschieden: Während Dimitri Steinmann (WRL 57) auch in der ersten Runde gegen Lucas Serme (FRA, WR 36) 0:3 (11:9, 15:13, 11:7) verlor, zog Nicolas Müller (WRL 29) mit seinem Sieg gegen Todd Harrity (USA, WRL 55) 3:0 (11:4, 11:6 13:11) in die zweite Runde ein, in der sich einen 44-minüitgen Schlagabtausch mit Paul Coll (NZL, WRL 4) lieferte, der 0:3 (11:6, 11:8, 12:10) endete.

„Das war sehr frustrierend heute. Ich konnte zunächst 6:1 in Führung gehen und habe ganz gut gespielt. Danach kam dann der Einbruch und ich hatte keine wirkliche Energie und Kraft. Ich weiß nicht genau woher das kommt, vielleicht liegt es an der Quarantänezeit vor dem Match. Die Spannung war heute nicht da und ich konnte meine Präsenz nicht zeigen und mein Spiel nicht anpassen. Damit hatte ich den Sieg auch nicht verdient. Es ist nur schwer, da es aktuell wenige Turniere gibt, wo man etwas zeigen und beweisen kann, aber das geht allen so. Da muss man durch und beim nächsten Turnier wird es dann hoffentlich besser“, so Raphael Kandra am Abend nach dem Match aus Kairo.

Alle Ergebnisse aus Kairo hier.

 

Bild: Raphael Kandra (re) unterliegt gegen Patrick Rooney – Bild: PSA World Tour

 

Kategorien: