Sie sind hier

Sechs PSC-Akteure beim Esche Cup

Gespeichert von PSC News 2 am Fr, 05/21/2021 - 11:31

Am Pfingstwochenende spielen mit Milou van der Heijden, Saskia Beinhard, Lea-Iris Murrizi, Tobias Weggen, Hendrik Vössing und Paul Ecker sechs Spielerinnen und Spieler des Paderborner Squash Clubs um Weltranglistenpunkte beim Esche Cup in Hamburg, erstmals mit dabei ist auch die Niederländerin Milou van der Heijden, die seit vielen Jahren für den PSC spielt und Nr. 34 der Weltrangliste ist. „Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder ein Turnier mit internationaler Beteiligung zu spielen“, erklärt die 30-Jährige, für die es die erste Reise seit März 2020. „Hoffentlich kann ich meine Leistung abrufen und gleichzeitig die Zeit auf dem Court genießen, darauf möchte ich mich fokussieren“, sagt sie.

Auch Saskia Beinhard sieht die Ausweitung des Turniers auf benachbarte Länder positiv: „Ich freue mich, dass es für die Damen dieses Mal ein Cross Border Turnier ist und dementsprechend auch Spielerinnen aus Nachbarländern teilnehmen können. Das bedeutet für mich unbekannte Gegnerinnen und weitere Spiele, aus denen ich lernen kann. Mein Ziel ist es natürlich, meiner Setzposition gerecht zu werden und das Finale am Pfingstmontag zu erreichen“, erklärt die amtierende Deutsche Meisterin. Sie steigt aufgrund eines Freiloses genau wie van der Heijden erst am Sonntag ins Turnier ein. Am Samstag spielt die 16-Jährige Lea-Iris Murrizi gegen Lucie Mährle (Königsbrunner SC).

Tobias Weggen sagt: „Ich war mit dem Erstrundenaus beim letzten Turnier in Frankreich natürlich nicht zufrieden und hoffe, dass ich es jetzt direkt wieder besser machen kann. Mein Ziel ist auf jeden Fall das Viertelfinale zu erreichen. Dort wird es dann voraussichtlich gegen Yannik Omlor sehr schwer, aber ich versuche wie immer das Beste draus zu machen.“ Weggen hat zunächst als an Position 5 Gesetzter ein Freilos. Hendrik Vössing trifft auf Nils Herzberg (Squash Devils) und Paul Ecker auf seinen U19-Nationalkaderathleten Jan Wipperfürth.

Spielbeginn ist am Samstag ab 10 Uhr bei den Herren und 17:45 Uhr bei den Damen. DSQV-Medienpartner sportdeutschland.tv zeigt erneut alle Spiele des Centercourts live.

Bei den Herren wird dieses Mal ein 32er- und bei den Damen ein 16er-Feld ausgetragen. Im Herrenfeld sind nur Spieler mit festem Wohnsitz in Deutschland zugelassen. Bei den Damen sind neben Spielerinnen mit festem Wohnsitz in Deutschland auch Spielerinnen aus der Niederlande, Belgien, Luxemburg, Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich und Schweiz zugelassen. Als Turnierteilnehmer*innen sind nur Spieler*innen mit Mitgliedschaft in der Professional Squash Association (PSA) zugelassen. Es gelten entsprechende Hygienebedingungen. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Bild: Tobias Weggen (Foto: PSC/Jona Greitemeier)