Sie sind hier

PSC sichert vorzeitig Endrundenticket, Showdown um Platz 2

Gespeichert von PSC News 2 am Sa, 07/03/2021 - 22:33

Der Paderborner Squash Club steht nach sechs Siegen aus sechs Spielen vorzeitig als Meister der Bundesliga Nord fest und steht damit bereits als erster Endrundenteilnehmer fest. Am morgigen siebten Spieltag konkurrieren mit Bremen, Diepholz, Berlin und Hamburg vier Teams um den zweiten Platz.

Der PSC siegte während seines Heimspielwochenendes im Ahorn-Sportpark, bei dem keine Zuschauer zugelassen sind, aber alle PSC-Partien auf www.sportdeutschland.tv/paderborner-sc übertragen werden, gegen Bremen und Harsefeld-Stade jeweils 4:0. Am Sonntag, 4. Juli, steigt ab 11 Uhr das Match gegen den SC Turnhalle Niederrhein, das insbesondere an den ersten beiden Position mit Baptise Masotti und Balaz Farkas gegen Simon Rösner und Raphael Kandra Spannung verspricht.

Diepholz gewann am 7. Spieltag gegen Aufsteiger Hasbergen mit 4:0-Matches und verlor zuvor gegen die Airport-Squasher aus Berlin. Hamburg hatte es mit dem wieder erstarkten Krefeld zu tun. Das Turnhalle-Team hatte sich in der vergangenen Saison erstmals in der Vereinsgeschichte für die Teilnahme an der Endrunde qualifiziert. Am vergangenen Wochenende blieben die Mannen um Michael Mühlbacher glücklos und landeten mit nur einem Punkt am Tabellenende.

Nach Paderborn kamen sie dieses Mal neben Balasz Farkas (HUN, WRL 88) mit Baptiste Masotti (FRA, WRL 33). So siegten sie am Freitag gegen Hasbergen und gewannen am Samstag gegen Hamburg ein Unentschieden.

Bremen musste auf ihre etatmäßige Nummer eins Patrick Rooney verzichten. So unterlagen sie Paderborn mit 0:4-Matches und verloren am Samstag gegen Berlin denkbar knapp ein Unentschieden.

Somit kommt es am Sonntag zum an Spannung kaum zu überbietenden „Showdown“ zwischen Bremen Diepholz, Berlin und Hamburg um den zweiten Tabellenplatz der zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt.

Zur Tabelle

Kategorien: