Sie sind hier

Zehn PSC-Akteure bei Squash-Weltmeisterschaft

Gespeichert von PSC News 2 am Di, 07/13/2021 - 10:45

Die Squash-Einzel-Weltmeisterschaft findet von Mittwoch, 14. Juli, bis einschließlich Donnerstag, 22. Juli, in Chicago (USA) unter entsprechenden Hygienebedingungen statt. Qualifiziert sind die besten 64 gemeldeten Spieler*innen bei Damen und Herren der zugrundeliegenden Weltrangliste vom 1. Juni 2021. Insgesamt treten zehn Spielerinnen und Spieler in Chicago an, die für den Rekordmeister Paderborner Squash Club (PSC) in der Bundesliga gemeldet sind bzw. mit der Damen-Mannschaft Meistertitel gesammelt haben: Raphael Kandra (WRL 27), Nicolas Müller (WRL 35), Dimitri Steinmann (WRL 55) (beide SUI), Amanda Sobhy (USA, WRL 7), Milou van der Heijden (NED, WRL 37), Ineta Mackevica (LAT, WRL 55), Ali Farag (EGY, WRL 1), Diego Elias (PER, WRL 8), Joel Makin (WAL, WRL 10), James Willstrop (ENG, WRL 18) sind bei der WM dabei.

Raphael Kandra, amtierender Einzel-Europameister und dreifacher Deutsche Einzelmeister, trifft auf den Mexikaner Alfredo Avila (WRL 65). Das Erstrundenmatch des 30-Jährigen, der derzeit auf Rang 27 der Weltrangliste (WRL) geführt wird, findet am Donnerstag, 15. Juli, um 19:15 Uhr deutscher Zeit statt. „Das wird keine leichte Aufgabe, ich kenne ihn von früher. Ich kann ihn allerdings aktuell nicht einschätzen, weil er in den letzten Jahren keine großen Turniere gespielt hat, weshalb mich alles Mögliche erwarten kann“, erklärt Kandra und ergänzt: „An Chicago habe ich sehr gute Erinnerungen und ich freue mich auf das Turnier, auf das ich mich gut vorbereitet habe.“ Bevor es am Dienstagmorgen in den Flieger ging, stand am Montag der PCR-Test auf dem Programm, der auch für zweifach gegen Covid-19 geimpfte Spitzensportler Pflicht ist.

„Der Gewinner unserer Partie trifft auf die indische Nr. 1 Saurav Ghosal (WRL 14), wenn er gegen Aly Hussein (EGY, WRL 141) gewinnt. Auf das Match gegen Saurav freue ich mich sehr, wir hatten immer gute Spiele“, blickt Kandra voraus. Auch Teamkollege Nicolas Müller, der genau wie Kandra die beiden Bundesliga-Wochenenden für den PSC absolviert hat, freut sich auf die WM: „Ich bin bereit und habe mich optimal darauf vorbereiten können. Ich freue mich auf die Challenges, die mich in Chicago erwarten!“

Ineta Mackevica ist bereits seit einigen Wochen in den USA. Sie hat die Squash on Fire Open gespielt, bei der sie Selbstvertrauen getankt hat: „Die Vorfreude ist groß. Da ich gegen die an Position 8 Gesetzte antrete, ist der Druck definitiv auf ihrer Seite und ich freue mich, mein Bestes zu geben und zu sehen, wo es hinführt“, sagt die in Paderborn lebende Lettin.

Die Partien mit PSC-Beteiligung am 14. Juli: Ali Farag gegen Faraz Khan (USA, WRL 66), Nicolas Müller (SUI) gegen Kwan Lau (HKG), Dimitri Steinmann (SUI) spielt an seinem 24. Geburtstag gegen Todd Harrity (USA, WRL 45), Diego Elias (PER) gegen Ivan Yuen (MAS, WRL 47) und bei den Frauen: Amanda Sobhy (USA) gegen Jasmine Hutton (ENG, WRL 43), Milou van der Heijden (NED) gegen Tze Lok Ho (HKG, WRL 45).

Die Partien mit PSC-Beteiligung am 15. Juli: Raphael Kandra gegen Alfredo Avila, James Willstrop (ENG) gegen Borja Golan (ESP, WRL 29), Joel Makin (WAL) gegen Abdulla Mohd Al Tamimi (QAT, WRL 34), Ineta Mackevica (LAT) gegen die Weltranglistenachte Salma Hany (EGY, WRL 9).

Zum Spielplan: https://worldsquashchamps.com

Endrunde findet in Bremen statt

Die Bundesliga-Endrunde ist von der Deutschen Squash Liga auf den 17. bis 19. September in Bremen datiert worden. Der PSC trifft im Halbfinale auf den Zweitplatzierten der Bundesliga Süd, SI Stuttgart. Das zweite Halbfinale bestreiten Black & White RC Worms und der 1. Bremer SC.