Sie sind hier

Bericht vom TOG-Squash-Camp in Boston!

Gespeichert von PSC am Mo, 08/10/2015 - 00:00

Nachdem ich (Maurice Hansmann) in Deerfield angekommen war, bin ich sehr gut von den anderen Squashspielern aufgenommen worden. Wir haben auch besonders immer nach den Trainingseinheiten sehr viel Zeit miteinander verbracht und das hat mir und den anderen natürlich auch sehr viel Spass gemacht.

 

Das Trainingscamp und die Organisation waren perfekt und es hat mir sehr viel Spass gemacht, sowie es mich auch im Squash sehr viel weiter gebracht hat, als auch im Fitnessbereich. Am zweiten Tag hatten wir auch noch Abends eine Mindset session in der es um die Mentale Denkweise beim Squash ging, diese Session hört sich zuerst nicht so interessant an aber ganz im Gegenteil es war sehr interessant.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, das mir das Squashcamp sehr gut gefallen hat und das ich es jederzeit gerne wieder machen würde.

Als letztes möchte ich mich auch noch mal bei den Organisatoren und den Coaches Shaun Moxham, Harry Londy, Greg Crane, Simone Rocca, und Kaitline Cauwels für ein sehr tolles Squashcamp bedanken.

Natürlich möchte ich mich auch bei meinen Eltern, dem Paderborner Squash Club und bei der Sparkasse Paderborn für die großzügige Unterstützung bedanken.

 

Ablauf:

  1. Abflug von Frankfurt nach Boston am 19. Juli 2015
  2. Ankunft nach drei Videofilmen und 7 Stunden Flugzeit, Ankunft in Boston
  3. Dort wurde ich von einem TOG-Trainer abgeholt und fuhren mit einem Smart Two!!! 100 Meilen zur Deerfield Academy (Ankunft 24 Uhr)
  4. Am nächsten Tag ging es sofort mit dem Training los
  5. Um 6.30 Uhr Jogging, um 8 Uhr Frühstück, von 9-11.30 Technik, Krafttraining, wir haben auch jeden Tag abwechslungsreiches Training betrieben und auch sehr viel Fitnesstraining gemacht, sodass wir auch noch schneller auf dem Squashcourt werden, das Training war sehr hart aber dafür auch sehr gut
  6. Mittagspause von 13-14 Uhr anschließend 1 Stunde Schwimmen danach Pause
  7. Von 14.30-17 Squashtraining anschließend Abendessen manchmal hatten wir auch eine Nachtsession
  8. Wir haben auch an jeden Abend noch verschiedene Aktivitäten gemacht wie: Bowling, Kino, Shopping-Center, abends gemeinsam Filme gucken
  9. Am 31. Juli war das Trainingcamp um 12 Uhr nach dem Mittagessen zu Ende, nachdem alles gepackt war sind wir zu Shaun`s Haus in Boston gefahren, diesmal mit einem Volvo, am nächsten Tag haben wir in Boston noch einen Stadtbummel gemacht
  10. Nach dem Stadtbummel wurde ich zum Flughafen gebracht und um 6 Uhr war ich wieder in Frankfurt, wo meine Eltern mich abgeholt haben.

Kategorien: