Sie sind hier

Herren des PSC mit Heimspiel gegen Dortmund

Gespeichert von PSC News am Mo, 11/23/2015 - 20:39

Wenn es draußen kälter und ungemütlicher wird, dann ist die Zeit der Squasher gekommen. Mit einem Heimspiel in der Squash Bundesliga Gruppe Nord geht es für die 1. Mannschaft des Paderborner Squash Club, die 2. hat an diesem Wochenende frei, auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark gegen Squash Treff Aplerbeck am kommenden Sonntag ab 14.00 Uhr weiter im Bundesliga Geschäft. Zuvor hat das Team um Trainer Tomi Niinimäki am Samstag beim Tabellenführer Sportwerk Hamburg in Hamburg anzutreten. Insgesamt zwei richtungsweisende Begegnungen ist der PSC doch von der Anzahl der Spiele noch im Rückstand, so dass die Tabelle ein wenig täuscht.

Am Sonntag soll es gegen Squash Aplerbeck in der Besetzung Raphael Kandra, Lennart Osthoff, Lucas Wirths und Tobias Weggen oder Felix Auer auf den Courts um die Punkte gehen. Gegner Aplerbeck ist aktuell Tabellenfünfter der Liga und hat als deutschen Spitzenspieler Markus Voit im Team. Dahinter dann Felix Göbel, Dustin Eickhoff und Nils Sporkmann, allesamt alte Bekannte aus Begegnungen der NRW-Rangliste, sowie als Ersatzmann Kai Klosa. Im Hinspiel konnten die PSCer glatt mit 4:0 gewinnen, auch ohne Simon Rösner hofft man natürlich mit einem Erfolg weitere Punkte für den zur Endrundenplatzierung notwendigen Rang 1 zu schaffen.

Spitzenspiel zuvor am Samstag im Sportwerk Hamburg, trifft dort der PSC nach drei Siegen zum Bundesliga Auftakt auf den Spitzenreiter Sportwerk Hamburg, der bereits vier Siege und eine Niederlage aufweist. Im Spitzenspiel trifft Simon Rösner auf den holländischen Weltranglistenspieler Laurens-Jan Anjema, es wird ein heißer Tanz in Hamburg vor sicherlich ausverkauftem Haus erwartet. Simon Rösner hat neben der Begegnung an dem Tag auch noch Reisestress, reist er noch nach der Begegnung von Hamburg nach Frankfurt um dann seinen Flug nach Hongkong noch rechtzeitig zu bekommen, spielt er doch anschließend bei einem der großen PSA-Turniere mit der versammelten Weltelite. Nach der Squash Einzel Weltmeisterschaft in Seattle ein weiteres Top Turnier für Simon. Auf der Position 2 kommt es voraussichtlich zum Kampf zwischen Rudolf Rohrmüller und PSC-Spieler Raphael Kandra. Auf der Position 3 vorgesehen Lennart Osthoff voraussichtlich gegen den Deutsch-Ägypter Ali El Karargui oder Ex-PSCer Norman Junge. Auf der Position 4 dann im Einsatz Lucas Wirths, Nachwuchsspieler in Diensten des PSC, der bislang eine gute Saison gespielt hat.

Ziel des PSC Teams um Manager Norman Farthing ist es zu mindestens mit einem gewonnenen Unentschieden zwei Punkte aus Hamburg mitzunehmen, um Hamburg bzw. Verfolger Bremen auf Distanz zu halten. Der Erste qualifiziert sich direkt für die Endrunde, der Tabellenzweite muss in die Relegation mit den Tabellenzweiten aus Mitte und Süd um dann den 4. Endrundenteilnehmer noch auszuspielen. Als Deutscher Mannschaftsmeister will der PSC natürlich diesen Weg nicht gehen und sich direkt qualifizieren, so dass ein gutes Ergebnis in Hamburg von äußerster Wichtigkeit sein wird.

Der Squash-Dezember ist geprägt von der in Kairo stattfindenden Squash Mannschafts Weltmeisterschaft, die Einfluss auf den Bundesliga Spielbetrieb hat, so dass der PSC (1) erst Anfang 2016 wieder mit einem Heimspiel im Ahorn Sportpark seine Fans zufrieden stellen kann.

Kategorien: