Sie sind hier

PSC Herren mit Heimspiel gegen Neumünster

Gespeichert von PSC News am Mo, 01/04/2016 - 19:38

Mit einem Doppelspieltag starten die Herren des Paderborner Squash Club in der Bundesliga Gruppe Nord in das neue Jahr. Nach dem Deutschen Ranglistenturnier in Bornheim am letzten Wochenende steht wieder Bundesliga Kost am Samstag ab 14.00 Uhr auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark gegen Neumünster, am Sonntag dann ab 14.00 Uhr die Auswärtsbegegnung bei den Hot Socks Mülheim auf dem Programm. Und die Ausgangslage ist klar mit zwei Siegen kann der Paderborner Squash Club in der Gruppe Nord weiteren Boden gut machen, um letztendlich Rang 1 in der laufenden Saison zu erreichen und das bestmögliche Ergebnis für die Endrunde vorzubereiten. Die beiden Gegner am Samstag und Sonntag Neumünster und Mülheim haben bislang erst magere 3 Punkte insgesamt erspielt und belegen zurzeit Rang 6 bzw. 7 in der laufenden Tabelle. Der Paderborner Squash Club muss an diesem Wochenende auf seinen Top Deutschen Simon Rösner verzichten, der beim Tournament of Champions in New York um wichtige Weltranglistenpunkte kämpft. Dies gilt ggf. auch für Raphael Kandra, der sich nach dem Deutschen Ranglistenturnier in Bornheim auf dem Weg nach New York gemacht hat, um dort in der Qualifikation sein bestes zu versuchen. Je nach Ausgang der Spiele wird er voraussichtlich aber bis zum Samstag beim Heimspiel in Paderborn wieder mit dabei sein. Ansonsten haben die Trainer Tomi Niinimäki und Ronny Vlassaks eher die Qual der Wahl, stehen doch die kompletten Kader sowohl für Team 1 als auch für Team 2 in der Bundesliga Gruppe Mitte zur Verfügung. Zudem hält sich mit dem Deutsch-Ägypter Amir Sadik ein hoffnungsvolles Talent in Reihen des PSC in Deutschland auf und wird in den nächsten beiden Spielwochenenden auch für den PSC zum Einsatz kommen. Amir Sadik studiert derzeit in Kairo und besucht u.a. seine Großeltern in Dortmund. Ansonsten stehen Lennart Osthoff, Lucas Wirths, Cederic Lenz und Felix Auer neben Tobias Weggen dem Team 1 zur Verfügung. Eine Entscheidung welches Team an den Start geht, fällt voraussichtlich erst kurzfristig. Während Team 2 am Samstag spielfrei hat und erst am Sonntag mit dem Heimspiel im Paderborner Ahorn Sportpark gegen Maintal wieder in den Wettbewerb eingreift, geht es dann für das Lightpower-Team am Sonntag nach Mülheim, um dort auf die Hot Socks zu treffen.

Spitzenspieler der Mülheimer ist der Holländer Sebastiaan Weenink, gefolgt von den deutschen Spielern Phillip Annandale, Yannis Senkel und Pascal Tagaz. Aber auch Nikolas Bufe und Joshua von Huet sind zu beachten, wenn auch eher Außenseiter gegen das Paderborner Team. Der SV Neumünster spekuliert natürlich auf eine Überraschung in Paderborn und hat mit Olivier Pett, Rasmus Moeller-Nielsen und James Earles durchaus ambitionierte ausländische Profis im Kader. Deutscher Spitzenspieler ist Henrik Remer gefolgt von Sandro Ehlers und Kai Rixen. Ggf. soll auch Senioren Spieler Jens Thomas zum Einsatz kommen. Das Nordlicht hat es bislang in dieser Saison recht schwer und ist nominell sicherlich Außenseiter in Paderborn, möchte sich natürlich beim amtierenden Deutschen Meister aber bestens verkaufen, um Werbung für den Squash Sport zu machen.

Bereits in 14 Tagen geht es dann zum Rückspiel nach Neumünster, am Tag zuvor kommt das spielstarke Team aus Diepholz an die Pader.

Manager Norman Farthing hofft auf eine durchaus respektable Zuschauerkulisse, da dieser Spieltag ausnahmsweise mal nicht mit dem Paderborner Sportlerball kollidiert und sich die PSCer auf ihre Hausaufgaben auf ihrem Lieblingscourt im Ahorn Sportpark konzentrieren können.

Kategorien: